Titanfall: Respawn stellt die Maps aus dem Expedition-DLC vor

Update: Details zur Map 'Swampland'.

Update (09.05.2014): Respawn hat nun auch Details zur dritten neuen Map „Swampland“ verraten.

Die ursprüngliche Idee für die Map stammt demnach bereits aus dem Sommer 2011. Die Vorgabe lautete damals: "Macht ein MP-Level in einem Sumpf!"

Nun, daraus ergab sich nicht wirklich etwas und für den anstehenden DLC dachte man sich, dass man die Idee ja wieder aufgreifen könnte.

„Die erste Version des Sumpflandes war ein fast völlig flaches Level mit gelbem Nebel und riesigen Mammutbäumen. Der endgültige Look entstand eigentlich erst, nachdem das Design von Titanfall bereits abgeschlossen war. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Sumpfland fast zwei Jahre auf Eis gelegen, weil andere Level und das Gesamtdesign Vorrang hatten.“

Das Sumpfland sollte ein „völlig neues Erlebnis“ in Titanfall darstellen, aber die grundsätzlichen Ideen beibehalten.

„Die anfänglichen Layouts des Sumpflands sahen IMC-Gebäude, Tempel und jede Menge Infrastruktur vor. Das schuf zwar klar definierte Wege und gab den Piloten sichere Positionen sowie Gelegenheiten für Wandläufe, aber das Level verlor dadurch seine Persönlichkeit.“

„Bei den Tests dieser frühen Versionen wurde eines ganz klar - die riesigen Bäume (die wir an den Rand verschoben hatten) mussten das Zentrum bilden. Sie waren der Hammer! Titans, die sich hinter riesigen Baumstümpfen duckten. Piloten, die wie Ninjas von Baum zu Baum sprangen. Die zusätzliche Infrastruktur hatte die Spieler von den neuen und interessanten Möglichkeiten weggelockt, die sich rund um die Bäume (und auf ihnen!) boten.“

„Ich verschob den Bereich mit dem dichten Wald in die Mitte der Karte und behielt drei Hauptgebäude als Ankerpunkte bei", schreibt Designer Chris Dionne. "Das brachte Piloten und Titans dazu, sich beim Weg von Gebäude zu Gebäude durch den Wald zu bewegen. Der letzte Designschritt konzentrierte sich dann auf kleine Änderungen, um diese Interaktion noch zu verstärken - Sichtlinien anpassen, Innenräume umgestalten, damit es interessanter wird, darum zu kämpfen, Verbesserungen am Fluss der Kämpfe, und so weiter.“

1

Update (05.05.2014): Respawns Designer Geoff Smith hat nun auch Details zur zweiten Map des Expedition-DLCs genannt: Runoff.

Runoff war demnach ein Experiment für die Entwickler. Man wollte versuchen, eine kleine Map zu gestalten, während die Titanen gleichzeitig genügend Platz haben, ohne das man sich dabei eingeschränkt oder limitiert fühlt.

Am Boden der Map erwarten euch demnach Kanäle voller Wasser und Abfälle, während die oberen Abschnitte der Map sauberer und industrieller wirken. Dabei wollte man auch etwas mehr Engpässe schaffen, was aufgrund der Mobilität der Piloten in Titanfall eigentlich eher schwierig sei.

Im Zentrum der Map gibt es drei Hauptgebäude. Alle sind über Brücken miteinander verbunden, an Werbetafeln könnt ihr ebenfalls entlanglaufen. Sollte euer Titan mal in der Mitte der Map nach unten fallen, müsst ihr mit ihm erst wieder zu den Rändern der Karte marschieren, um über Rampen wieder auf die oberen Ebenen gelangen zu können.

Im CTF-Modus befinden sich die Basen jeweils am Ende des Hauptkanals. Als Pilot soll man diesen recht schnell durchqueren können. Im Hardpoint-Modus kann nur Punkt B direkt von einem Titan erobert werden, A und C sind nur von Piloten erreichbar, liegen allerdings im Sichtfeld eines Titanen, wodurch euch diese Deckung geben können.

“Letzten Endes ist Runoff ein ziemlich unterhaltsamer Level geworden, der sich in jedem Spielmodus anders spielt. Abhängig davon, was ihr wählt, werdet ihr verschiedene Bereiche der Map nutzen“, so Smith.

Originalmeldung (25.04.2014): Mit „War Games" hat Respawn eine der Maps aus dem kommenden Expedition-DLC etwas genauer vorgestellt.

War Games ist eine von drei neuen Maps, die der DLC mit sich bringt, und spielt in einem militärischen Trainingsbereich, der drei verschiedene Abschnitte umfasst: Angel City, Rise und Airbase Sierra.

„Als wir uns über Ideen für das erste Titanfall-Map-Pack Gedanken machten, begeisterte die Vorstellung eines Levels im Trainingssimulator eine Menge Leute. Die Designer stellten sich einen Level vor, der glatt, sauber und abstrakt wäre - ein perfekter Ort, um leicht erkennbare Kampfabschnitte und Wallrun-Pfade zu designen. 'Parkour Playground' hieß das Konzept, das sich durch die gesamte Entwicklung zog", heißt es.

„War Games ist eine der Wallrun-freundlichsten Maps mit einem interessanten visuellen Look und viel Platz für die Titanen, um sich in große Schlachten zu stürzen."

Weiterhin werde man in bestimmten Teilen der Map „Glitches" sehen, die verdeutlichen sollen, dass es sich dabei um eine virtuelle Welt handelt.

Zu den beiden anderen Maps des Expedition-DLCs - „Runoff" und „Swamplands" - liegen noch keine Details vor.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading