Valve entfernt Earth: Year 2066 von Steam, Käufer erhalten Rückerstattungen

Nicht funktionierendes Spiel und ungenaue Angaben.

Valve hat nach zahlreichen Kundenbeschwerden das Open-World-Spiel Earth: Year 2066 von Steam Early Access entfernt und bietet Käufern eine Rückerstattung an.

Das Spiel wurde als nicht funktionsfähig beschrieben, nachdem es am 17. April via Early Access veröffentlicht wurde. Gleichermaßen soll Entwickler Killing Day Studios Käufer mit ungenauen Angaben auf der Produktseite getäuscht haben.

Valve-Mitarbeiter „Chris_D" erklärt den Schritt im Steam-Forum: „Auf Steam treffen Entwickler ihre eigenen Entscheidungen im Hinblick auf Vermarktung, Features, Preis und Veröffentlichung", schreibt er. „Steam verlangt jedoch von den Entwicklern hinsichtlich des Marketings Ehrlichkeit."

„Wir haben Earth: Year 2066 aus dem Early Access auf Steam entfernt. Kunden, die das Spiel gekauft haben, können auf der Store-Seite bis Montag, den 19. Mai, eine Rückerstattung erhalten."

Eine treibende Kraft hinter den Beschwerden war Reddit, wo die Neuigkeit auch entsprechend gefeiert wurde.

Es zeigt jedenfalls einmal mehr die Schattenseiten des Early-Access-Programms. Schwarze Schafe gibt und wird es immer geben, man erinnere sich nur an das Zombie-MMO The War Z, das ebenfalls aus dem Verkauf genommen wurde.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (14)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (14)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading