'Rund die Hälfte' aller PS4-Nutzer verfügt über ein PS-Plus-Abo

Außerdem verdient Sony bereits mit jeder verkauften Konsole.

Rund die Hälfte aller PS4-Nutzer verfügt laut Sony-Chef Kaz Hirai mittlerweile über ein PlayStation-Plus-Abo.

Diese Angaben machte Hirai vor kurzem in einem Meeting mit Investoren. Bei mehr als 7 Millionen verkauften Konsolen bedeutet das also, dass mindestens 3,5 Millionen Spieler ein Abo haben.

Wie viel Geld Sony konkret mit PlayStation Plus macht, ist unklar. Aber selbst mit der günstigsten Option für zwölf Monate kommt dabei monatlich eine Summe im zweistelligen Millionenbereich zusammen.

Darüber hinaus macht Sony laut Hirai mittlerweile allein durch den Verkauf der PS4-Hardware bereits Gewinne.

Zuvor hatte Hirai angegeben, dass die PlayStation 4 „wahrscheinlich" die Profite, die man mit der PlayStation 2 gemacht hat, übertrumpfen werde.

Im aktuellen Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen damit, 17 Millionen zu verkaufen, was allerdings sowohl PS4 als auch PS3 mit einschließt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading