EA nennt Termine für Battlefront, Mass Effect 4 und Mirror's Edge 2, wenn man bereit ist

'Wir werden oftmals für unsere Veröffentlichungstermine kritisiert.'

Im Rahmen von Electronic Arts' E3-Pressekonferenz gab es gestern ein paar frühe Einblicke in Star Wars: Battlefront, Mass Effect 4 und Mirror's Edge 2.

Vermutlich war es weniger, als sich der eine oder andere erhofft hatte und auch in puncto Veröffentlichungstermine hielt man sich bedeckt.

Aus gutem Grund, wie EAs Peter Moore verrät: „Diese Spiele sind so groß, dass man es einfach richtig machen muss."

„Wir werden oftmals für unsere Veröffentlichungstermine kritisiert und dass wir Spiele zu früh veröffentlichen", so Moore weiter. „Ich habe noch nie daran geglaubt, einen Termin festzusetzen und ein Spiel von da an zurückzuentwickeln. Das funktioniert einfach nicht."

„Wir werden einen Releasetermin nennen, wenn wir dabei ein gutes Gefühl haben."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading