Warten auf mehr verkaufte Konsolen: Ubisoft sitzt auf einem fertigen Wii-U-Spiel

'Die Verkaufszahlen müssen sich verbessern.'

Ubisoft sitzt nach eigenen Angaben auf einem derzeit fertigen Wii-U-Spiel, allerdings wartet man mit der Veröffentlichung darauf, dass sich die Konsole öfter verkauft.

Einfluss auf die für November geplante Wii-U-Fassung von Watch Dogs habe das nicht, mit neuen Projekten ist man jedoch vorsichtiger.

„Wir haben die Zahl der Produkte den Verkaufszahlen der Konsole angepasst", erklärt Ubisoft-Chef Yves Guillemot im Gespräch mit Polygon. „Wir haben erneut ein Just Dance, das ganz gut dazu passt. Es wird Watch Dogs geben und ein paar weitere Produkte, bei denen wir mit der Veröffentlichung warten. Besonders ein Spiel, bei dem wir darauf warten, dass die Konsole mehr den Massenmarkt erreicht."

Wie oft sich die Wii U dafür verkaufen müsste, wollte er nicht sagen.

„Wir haben keine Zahl. Die Verkaufszahlen müssen sich steigern, damit es mehr und mehr ein Produkt für den Massenmarkt wird. Nur so können wir das massive Marketing und TV-Werbung rechtfertigen."

Aber kommt dieser Tag auch jemals? „Ich hoffe es", erklärt er. „Wir haben ein Spiel, das seit sechs Monaten fertig ist. Es steht im Regal, darauf wartend, dass mehr Familien die Konsole besitzen."

Zum Launch der Konsole hatte Ubisoft ZombiU veröffentlicht, das aber nicht den gewünschten Erfolg erzielte. Auch eine Fortsetzung der Reihe auf anderen Plattformen scheint ausgeschlossen.

„Ich denke, es wurde so an die Wii U angepasst, dass es schwierig wäre [das Spiel auf eine andere Plattform zu bringen]", so Guillemot. „Vielleicht kommt es auf andere Plattformen, aber nicht als komplettes Spiel. Es wurde wirklich für diese spezielle Hardware entwickelt."

Trotz allem ist er zuversichtlich, dass Nintendo sich steigern kann. Sie haben „fantastische Spiele" und mit dem „richtigen Preis" und „sehr guten Spielen" könne man die Verkaufszahlen der Wii U steigern.

Doch was würde mit dem eigenen Spiel passieren, wenn dem nicht so ist?

„Es könnte vielleicht niemals erscheinen. Oder aber für ein anderes Format..."

„Ich denke, wir müssen auf Smash Bros. warten. Smash Bros. war immer ein sehr, sehr großes Spiel für Nintendo und für die Spieler. Wir wissen, dass es viele Nintendo-Fans da draußen gibt, die auf solche großen Titel warten. Und wir wissen, dass sie kommen. [...] Ich denke, wenn ich mit den Fans spreche, die auf die E3 kommen, sind 90 Prozent von ihnen verrückte Nintendo-Fans. Sie lieben Nintendo wirklich sehr und auch ihre Spiele."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading