Naughty-Dog-Mitgründer Jason Rubin heuert bei Oculus VR an

Der ehemalige THQ-Chef ist ein weiterer prominenter Neuzugang.

Oculus-Rift-Hersteller Oculus VR kann einen weiteren prominenten Neuzugang verzeichnen.

Der Naughty-Dog-Mitgründer und ehemalige THQ-Chef Jason Rubin schließt sich dem Team als „Head of Worldwide Studios" an.

„Es gab nur eine Handvoll Momente in meinem Leben, in denen ich etwas sah, von dem ich wusste, dass es alles verändern würde", kommentiert Rubin seine Erfahrungen mit dem VR-Headset (via GamesIndustry).

„Diese Ehrfurcht einflößende Technologie, die Oculus entwickelt, ist ein Portal in eine unglaubliche Welt, die meine Tochter eines Tages als normal ansehen wird. In dem Moment, in dem ich es aufsetzte, wollte ich dabei helfen, diese Zukunft zu definieren."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading