Assassin's Creed Unity auf PS4 und Xbox One in 1080p und mit 60 FPS

Ubisoft tut sein Möglichstes.

Das letzte Assassin's Creed hatte es auf den neuen Konsolen noch etwas schwerer. So brauchte die PS4-Version einen Tag-eins-Patch, um eine ansprechende 1080p-Auflösung zu erreichen - die Xbox One schaffte nicht einmal das. Der neue, im Oktober des Jahres erscheinende Teil soll es leichter haben.

Laut einem bei Gamingbolt veröffentlichten Interview mit dem Leveldesigner Bruno St-André will man diese Voraussetzungen bei Assassin's Creed: Unity von Anfang an erfüllen.

Soll heißen: Das am 28. Oktober erscheinende Actionspiel soll sowohl auf PS4 als auch Xbox One in 1080p und mit weichen 60 Bildern pro Sekunde laufen. Gut möglich, dass das Dev-Kit-Update für die Xbox One dabei zum Tragen kommt. So richtig felsenfest überzeugt klingt das allerdings noch nicht, eher so nach: "Wir tun unser Bestes".

Unity ist der erste Assassin's-Creed-Teil, der ausschließlich für die neuen Konsolen sowie PC entwickelt wird (und so die Limitierungen der alten umgeht). PS3 und Xbox 360 bekommen einen eigenen Ableger, über den bisher noch nicht viel bekannt ist.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading