Outlast für Xbox One veröffentlicht

Ab heute zu haben, Whistleblower-DLC ebenfalls.

Ganz still und heimlich hat Entwickler Red Barrels eine Xbox-One-Version von Outlast veröffentlicht, nachdem das Survival-Spiel bereits für PC und PS4 erschien. Sie ist ab heute auf dem deutschen Marktplatz zum Preis von 19,99 Euro erhältlich.

Noch im Februar, als ich mit Red-Barrels-Gründer Philippe Morin sprach, sagte er, man warte nach wie vor auf ein Xbox-One-Dev-Kit. Eine Ankündigung wollte man aufgrund des PS-Plus-Programms, in dem Outlast einen Monat lang für PS4-Spieler kostenlos erhältlich war, nicht vornehmen. Die ganze Umsetzung ging offenbar schneller und reibungsloser als gedacht.

Der erst letzten Monat erschienene Whistleblower-DLC ist separat zum Preis von 8,99 Euro erhältlich.

Wie sich das in seinem Spieldesign angenehm reduzierte Horrorspiel schlägt, das könnt ihr im Outlast-Test nachlesen. Im Outlast-Whistleblower-Test erfahrt ihr, wieso auch die kleine Erweiterung eine lohnende Sache ist.

Wie zehn Kanadier so ein Projekt trotz vieler Probleme und Stolpersteine stemmen konnten, diese Story lest ihr hier.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading