Die Welt von Age of Wonders 3 stellt den Spieler nicht nur kämpferisch vor zahlreiche Herausforderungen, sondern hält auch bei der Wirtschaft jede Menge Fallen und Gefahren bereit. Solltet ihr euch an einer Mission aufgrund fehlenden Goldes, Manas oder Fähigkeiten die Zähne ausbeißen, könnt ihr mit den nachfolgenden Cheats schnell aus der Patsche helfen. Eventuell stört euch auch nur der Nebel des Krieges oder ihr wollt die bereits mehrfach gespielte Mission nur so schnell wie möglich hinter euch bringen - auch das ist kein Problem.

Bevor ihr die Cheats jedoch verwenden könnt, müsst ihr Age of Wonders 3 zunächst im Debug-Modus starten. Das erreicht ihr, indem ihr den Spiel-Launcher startet, auf den Reiter „Verschiedenes“ (Miscellaneous) klickt und im Kasten „Run in debug mode“ im unteren rechten Teil des Einstellungsfensters einen Haken setzt. Startet anschließend das Spiel. Um einen Cheat zu aktivieren, öffnet ihr im laufenden Spiel die Konsole mit der Tastenkombination Strg + Alt + C, tippt einen der nachfolgenden Codes ein und bestätigt ihn mit der Enter-Taste.

1


HEIN - Aktuelle Mission gewinnen

GERARDS - Aktuelle Mission verlieren

NEXTTURN - Nächste Runde

TASMAN - Deckt die gesamte Karte auf (Nebel des Krieges bleibt)

BARENTZ - Deckt die gesamte Karte auf (inklusive Nebel des Krieges)

RUYTER - Erschafft einen Helden

HAUER - Stufenaufstieg für den/die Held(en) der ausgewählten Armee

LEEUWENHOEK - Fähigkeit /Upgrade sofort erforschen

SPINOZA - Schaltet alle Fähigkeiten/Upgrades aus allen Techtrees frei

PHILIPS - Schaltet das sofortige Bauen in allen Städten frei

CRUIJFF - Erlaubt freies Bewegen

HUYGENS - Freie Zauber

GLOOMYCITY - Reduziert die Zufriedenheit der ausgewählten Stadt um 1.000

BOSCH - Gewährt 100.000 Goldstücke

REMBRANDT - Gewährt 100.000 Mana

THXBRIAN - Gewährt 100.000 Gold, 100.000 Mana, alle Fähigkeiten, Upgrades und deckt die gesamte Karte auf (Super-Cheat).

2


Tipps und Tricks

Wer sich bereits durch den Vorgänger gekämpft hat oder ähnliche rundenbasierende Strategiespiele zu seinen Lieblingsgenre zählt, wird sich in Age of Wonders 3 sicherlich schnell zurechtfinden. Dennoch wollen wir euch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, die euch den Einstieg ins Spiel erleichtern sollen.

- Versucht so schnell wie möglich die Karte zu erkunden und eure Herrschaftsgebiet zu erweitern. Das ganze Spiel kann in den ersten 30 bis 40 Runden stattfinden.

- Der automatische Kampf schert sich nicht um verwundete Einheiten, die ihr in den Kampf schickt. Da sich der stetige Verlust von angeschlagenen Einheiten auf lange Sicht fatal auswirken kann, solltet ihr Kämpfe stets selbst ausfechten oder warten, bis verletzte Soldaten wieder geheilt sind.

- Für den Kampf stehen euch zwei Ressourcen zur Verfügung: Mana und Zauberpunkte. Die Forschungsmöglichkeit zur Steigerung der Zauberpunkte ist unverzichtbar.

- Der Techtree ist zufällig. Manchmal ist es unumgänglich (und frustrierend) zuerst eine als wertlos erachtete Technologie zu erforschen, ehe man die Angestrebte in Angriff nehmen kann.

- Auf der taktischen Karte könnt ihr keine Einheiten flankieren, die die Verteidigungshaltung eingenommen haben (die mit dem Schildsymbol über dem Kopf).

- Manchmal lohnt es sich auf der taktischen Karte von einem guten Flankenangriff abzusehen, wenn die Einheit dafür schutzlos auf dem Feld steht.

- Startet ihr bei einer Zufallskarte auf einem Gelände, das eurer Rasse nicht zusagt, kehrt einfach zum Hauptmenü zurück und rollt eine neue Welt.

- In der Regel gilt: Mana gibt es reichlich, Gold ist der Flaschenhals im Spiel. Achtet daher besonders darauf, wofür ihr eure Kohle ausgebt. Errichtet beispielsweise keine Gebäude, die ihr nicht wirklich benötigt, und fokussiert Upgrade in Städten, die nichts Besseres zu tun haben. Versucht zudem so viele Städte wie möglich euer Eigen zu nennen. Da Siedler sehr günstig sind, könnt ihr Städte sehr dicht errichten und so schnell an Gold herankommen. Dort wo sie möglich sind, bringen euch Goldminen natürlich mehr ein.

- Ein weiterer Trick um mit den Ressourcen klarzukommen sind spezialisierte Städte. Zum Beispiel eine, die als „Einheitenfabrik“ dient, eine für Forschung und Mana und ein oder zwei die primär für die Wirtschaft zuständig sind. Um beispielsweise Wirtschaftsstädte zu verteidigen, nutzt ihr am besten Freischärler und lasst die Städte unendlich Waren produzieren. Freischärler sind sehr günstig, schnell in großen Mengen anschaffbar, extrem günstig im Unterhalt und können sogar im Fernkampf halbwegs effektiv agieren. Solltet ihr dennoch eine Stadt verlieren, sollte eure „Einheitenfabrik“ genügend Soldaten parat haben, um eine erfolgreiche Rückeroberung durchzuführen.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Age of Wonders 3 - Test

Es ist schön, so kompetent daran erinnert zu werden, dass es immer noch kein Alpha Centauri des Fantasy gibt.

Paradox übernimmt die Triumph Studios

Neues Zuhause für die Macher von Overlord und Age of Wonders.