Update (04.07.2014): Gegenüber VG247 hat EA nun ein weiteres Statement dazu abgegeben.

“Bei den mit den Demos zu FIFA 14 und UFC verbundenen Preisen handelte es sich um einen technischen Fehler“, heißt es. „Bei beiden Demos wurde dies nun im Microsoft Store korrigiert.“

Update (04.07.2014): Einem Sprecher von EA Australien zufolge handelt es sich dabei um einen Systemfehler. Die englische Niederlassung von Electronic Arts wollte sich gegenüber VG247 nicht dazu äußern.

Originalmeldung (04.07.2014): Die Xbox-One-Demos zu EAs FIFA 14 und UFC sind derzeit nicht mehr kostenlos erhältlich, sondern kosten jeweils 4,99 Euro.

Die entsprechenden Einträge finden sich hier und hier auf dem Marktplatz.

Die Frage nach dem Warum kann bisher niemand so richtig beantworten, eine offizielle Stellungnahme liegt bislang nicht vor.

Angesichts der Tatsache, dass man die Demo auf anderen Plattformen wie dem PC, der Xbox 360 oder der PlayStation 4 weiterhin kostenlos runterladen kann, ist derzeit wohl von einem Systemfehler auszugehen.

Kostenpflichtig sind die Demos derzeit übrigens auch auf diversen anderen Marktplätzen.

1
2

Anzeige

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs