Vor kurzem hatten EA und Visceral versichert, dass man auf das Feedback der Spieler zu Battlefield Hardline hört und sie bezüglich vorgenommener Änderungen auf dem Laufenden halten will.

Nun hat man ein weiteres Update zum Entwicklungsprozess veröffentlicht und nennt wieder zehn verschiedene Dinge, an denen gearbeitet wurde.

Unter anderem wurde etwa dafür gesorgt, dass die Runden in den Heist- und Blood-Money-Modi nun länger dauern, „ohne dass dafür etwas vom Spaß geopfert wird". Gleichermaßen will man den Spielern eine interaktivere Welt bieten, in der ihr Türen, Radios und mehr benutzen könnt.

Reduziert wurde unterdessen die Anzahl der Sprengstoffe, die ihr bekommt. Deren Nutzung soll dadurch „glaubwürdiger" werden und das Spielerlebnis nicht so stark beeinflussen.

Veränderungen werden außerdem am Anpassungsbildschirm, am Interface und an der „Mechanic"-Klasse vorgenommen. Letztere soll zwar weiterhin Fahrzeuge in die Luft jagen können, aber nun auch in anderen Situationen besser werden. Zudem will man der Klasse einen neuen Namen verpassen.

Battlefield Hardline wird am 23. Oktober 2014 für PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One, Xbox 360 und PC erscheinen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte