Kurios, kurioser, Areal: E-Mail von Putin, Vorwürfe an Webseiten und Ziel erreicht

'Lasche redaktionelle Standards.'

Wenn man glaubt, es geht nicht mehr kurioser, kommt ein neues Kickstarter-Update zum vermeintlich spirituellen Stalker-Nachfolger Areal daher.

Eigentlich sind es sogar mehrere, angefangen mit Update 22. Darin geht es darum, dass man eine vermeintliche E-Mail von Russlands Präsident Wladimir Putin erhalten hat. Seine Tochter habe ihn auf das Projekt aufmerksam gemacht und es auch unterstützt. Außerdem würde er sich über einen Alpha-Zugang freuen, sobald das Spiel soweit ist, und im Gegenzug die Entwickler in den Kreml einladen. Okay...

Interessant ist vor allem auch, dass man mittlerweile über dem angestrebten Ziel von 50.000 Dollar steht, nämlich bei ca. 64.000 Dollar. Am vergangenen Freitag waren es noch 37.000 Dollar und es fällt auf, dass beispielsweise jeweils ein Unterstützer 5.000 beziehungsweise 10.000 Dollar zugesagt hat, was angesichts des bislang gezeigten Materials doch eher verwundert. Einen genaueren Überblick darüber könnt ihr euch bei Kicktraq verschaffen.

Im neuesten Update 25 kritisiert man unterdessen die Webseiten Forbes und VG247 für ihre einseitige Berichterstattung im Hinblick auf das Spiel. Forbes wirft man gar „lasche redaktionelle Standards" aufgrund „ihres kürzlichen Verkaufs an ein in Hong Kong ansässiges Unternehmen" vor.

Auffällig ist auch, dass die Kickstarter-Updates regelmäßig von langen Spam-Eintragen überflutet werden. Kritische Kommentare rutschen so nach unten beziehungsweise auf andere Seiten.

Was auch immer die Entwickler tun, ein wirkliches Gefühl für Seriosität mag sich auch weiterhin nicht so recht einstellen.

Für einen umfassenderen Einblick in das umstrittene Kickstarter-Projekt empfiehlt sich eine Lektüre unserer bisherigen Zusammenfassungen der Ereignisse.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (11)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading