Warframe: Update 14 für PC veröffentlicht

Das verrückte Cephalon.

Digital Extremes hat Update 14 für seinen Free-to-play-Titel Warframe veröffentlicht.

Das Update hört auf den Namen „Das verrückte Cephalon" und soll sich vor allem der Einsteigerfreundlichkeit widmen. Überarbeitet wurden beispielsweise das Interface und die Menüs.

Ebenso gibt es mit der „Liset" ein neues Spieler-Raumschiff, eine neue Quest-Reihe, Pet-Begleiter, ein neuer Warframe und mehr.

Anbei die Neuerungen im überblick:

  • Neues Spieleinsteigererlebnis: Mit dem neuen Interface und den überarbeiteten Menus finden neue Spieler jetzt einen wesentlich leichteren Einstieg ins Spiel. Eine neue Questreihe, speziell für Neulinge entwickelt, versorgt sie mit allen erforderlichen Informationen zu Spielmechaniken, Geschichte und den Grundlagen des Spiels. Die Spieler verfügen mit der „Liset" nun über ein eigenes Raumschiff im Sonnensystem, dessen System, Menus und Ausstattung sie durch die Quest „Vors Preis" kennenlernen.
  • Kubrows: Mittels einer weiteren neuen Quest, schalten die Spieler eine genetische Schmiede frei, mit deren Hilfe sie biologische Proben herstellen können. Darüber hinaus können die Spieler hier Kubrows, die neuen Pets in Warframe, züchten, indem sie Kubro-Eier sammeln, sie in der Schmiede ausbrüten und mit verschiedenen Persönlichkeiten und Fähigkeiten ausstatten. Sie können die Fähigkeiten der Kubows in oder außerhalb von Missionen einsetzen und verfügen so nun über einen treuen Begleiter, um den sie sich allerdings gut kümmern müssen. Genetische Abdrücke eigener Kubrows lassen sich mit anderen Spielern handeln oder kombinieren.
  • Neuer Warframe: Mirage: Eine Meisterin der Illusion, die ihre Gegner mit einem Spektakel aus Eleganz und Macht verwirrt. Sie verfügt über besondere Fähigkeiten wie:
  • Spiegelkabinett: Sie erschafft eine Reihe von Doppelgängern, die ihren Bewegungen folgen um ihre Gegner abzulenken und zu verwirren.
  • Taschenspielertrick: Mirage kann umliegende Objekte mit versteckten Sprengladungen versehen.
  • Eklipse: Befindet sie sich im Licht, teilt Mirage größeren Schaden aus, während sie im Schatten geringeren Schaden nimmt.
  • Prisma: Sie feuert eine Energiekugel ab, die Laserstrahlen in alle Richtungen schießt. Bei einer nochmaligen Aktivierung explodiert die Kugel und tötet alle Gegner in der näheren Umgebung.
  • Quests: Neue wiederspielbare Quests sind mit einem wählbaren Schwierigkeitsgrad ausgestattet.
  • Neue Dark Sectors Konflikte: Ein neuer Spieler-gegen-Spieler-Gamemodus löst den Modus für die Solarschienen-Konflikte ab. Die Spieler wählen welchen Clan oder welche Allianz sie dabei unterstützen wollen und schlüpfen in die Rolle des Angreifers oder Verteidigers. Bis zu vier menschliche Spieler pro Seite können daran teilnehmen und leere Spieler-Slots werden durch Phantome automatisch gefüllt.
  • Neue Waffen: Akzani: Diese schnell feuernden Doppelpistolen sind Mirages primäre Waffe und garantieren eine tödliche Darbietung. Silva und Aegis: Diese Waffe kombiniert Schwert und Schild und wurde anhand des Gewinner-Konzepts von Spieler Silver Bones entwickelt, das er beim Community-Nahkampfwaffendesign-Wettbewerb entwarf.
  • Erweiterte Spielmodi: Die Befallenen sind auf Eris gelandet! Hive-Sabotage, Auslöschungs- und Überlebens-Spielmodi sind ab sofort verfügbar.

In einigen Wochen wird das Update auch für die PS4-Version erscheinen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading