Der Mako kehrt zurück: Neue Details zu Mass Effect 4 von der Comic-Con

Update: Video veröffentlicht.

Update (01.08.2014): BioWare hat nun selbst ein knapp 30-minütiges Video zum Comic-Con-Panel mit Carl Boulay (Lead Animator), Fabrice Condominas (Producer), Mike Gamble (Producer) und Noel Lukasewich (Senior Artist) veröffentlicht. Ihr könnt es euch nachfolgend anschauen.

Update (31.07.2014): Zum Mass-Effect-Panel auf der Comic-Con gibt es nun nochmal einige weitere Details beziehungsweise genauere Informationen und Klarstellungen zu einigen Punken (via Nerd Appropriate und NeoGAF).

  • Lead Animator Carl Boulay über die Arbeit mit der Frostbite-Engine: „Besonders in puncto Animationen laufen die Dinge großartig... Viele der Barrieren, die wir [bei der Unreal Engine] hatten, sind schon innerhalb der ersten Woche verschwunden. Wir sehen diese Hürden nicht einmal mehr und schauen einfach, wie weit wir gehen können. Es ist schlicht fantastisch.“
  • Producer Mike Gamble über den Fortschritt des Spiels: „[...] Es ist 'work in progress'-Material. Wir sind Jahre davon entfernt, sagen zu können, dass dies EXAKT das Spiel ist, das wir machen. Nehmt all das hier mit Vorsicht auf. Was ihr hier seht, könnte unter Umständen nicht im finalen Spiel sein.“
  • “Lasst uns ein wenig über den Helden sprechen. Hier sind einige der männlichen und weiblichen Helden, an denen wir gearbeitet haben (siehe auch das Bild unten). Ihr könnt im Grunde eine leichte Veränderung der Statur zwischen ihnen erkennen. Auch ein paar andere Dinge sind wichtig, etwa ein Helm oder eine Rüstung, die keine echte Kampfpanzerung ist. Ihr werdet auch das N7-Logo bemerken, also hat unser Held etwas mit N7 zu tun“, so Gamble.
  • Wieder Gamble: „Wir arbeiten auch an einem 'under-armor system', bei dem der Spieler [die äußeren Panzerungsteile] nicht ständig trägt. Maximale Anpassungsmöglichkeiten und visuelle Ästhetik.“ Boulay fügt hinzu: „Das Character-Art-Team investiert viel Arbeit darin, diese Hardware [die Panzerungen] so realistisch wie möglich zu gestalten. So, dass man das Gefühl hat, man könnte sie tatsächlich herstellen.“
  • Weitere Infos zur Anpassung und eine Frage aus dem Publikum: „Könnt ihr das weibliche Outfit weniger schlampig machen?“ Gamble dazu: „Was Letzteres betrifft: Ja, auf jeden Fall. Unsere Character Artists haben das in verschiedenen Ebenen und Schritten aufgebaut. Es ist wirklich einzigartig. Man kann einige dieser Panzerungsteile ablegen und hat dann ohne sie ein Casual-Outfit. Dieses Maß an Individualisierung trifft auf alles zu, was man tragen kann.“
  • Zu welcher Zeit spielt es? „Was ich sagen werde, ist, dass ihr NICHT Shepard spielt und Shepard kein zentraler Bestandteil der Geschichte ist. Daraus könnt ihr nun ableiten, was auch immer ihr wollt. Wir wollen den Spielern neue Orte und unerforschte Gebiete zum Erkunden bieten.“
  • Wird es Aliens im Team geben? „Ja, es sind definitiv Aliens im nächsten Mass Effect dabei. Wir können noch keine genauen Details zur Teamzusammenstellung nennen. Die Rassen, die ihr kennt, sind bis zu einem gewissen Grad noch immer vertreten“, sagt Boulay. „Und es gibt einige neue Dinge... einige neue Rassen“, ergänzt Gamble.
  • Kann der Mako angepasst werden? „Was die Anpassung betrifft, ist das sicherlich etwas, was wir uns angesehen haben. Wir glauben, wenn ihr viel Zeit in den Fahrzeugen verbringen werdet, sollten sie auch euch als Spieler widerspiegeln und die Anpassung ist ein Element davon“, erklärt Gamble.
  • Gamble zum Hauptcharakter: „Nun, das ist sicher das große Thema. Wir haben die genauen Einzelheiten noch nicht festgelegt. Der Hauptcharakter wird mit Sicherheit ein Mensch sein, aber was andere spielbare Rassen betrifft... wir können derzeit nicht darüber sprechen.“
  • Gibt es größere Kreaturen als Thresher Maws? „Wir denken über Kreaturen aller möglichen Größen nach. Das ist Teil der Erstellung einer reichhaltigen Galaxie mit allen denkbaren Arten von Kreaturen und nicht nur welchen, die vier bis sechs Fuß groß sind. Wir schauen uns das definitiv an, aber derzeit gibt es dazu nichts Konkretes zu sagen“, so Gamble. Wird man denn mal einen Volus ohne einen Anzug sehen? „Ich sage dazu nur, dass das keine schlechte Idee ist, aber mehr auch nicht.“
  • Gamble über PvP-Multiplayer: „Derzeit gibt es keine Pläne dafür, aber Dinge können sich ändern. Wettbewerb ist immer wichtig, aber gleichzeitig ist die Kooperation für uns ein größeres Thema.“

Originalmeldung (28.07.2014): Auf der Comic-Con hat BioWare am Wochenende ein paar Informationen zu Mass Effect 4 verraten, das zwar nicht Mass Effect 4 heißen wird, wie man erneut betont hat, aber von uns erst einmal weiter so betitelt wird.

Zusammengefasst wurden die Details aus dem Panel von mehreren Twitter-Nutzern (Nerd Appropriate, Andrea Rene, Elizabeth Briggs) und im NeoGAF-Forum.

1

BioWare zufolge wird der Mako zurückkehren, allerdings in etwas veränderter Form. Soll heißen: Er ist agiler, verfügt aber nicht mehr über eine Kanone. Zudem ist er offenbar recht schnell, wie man einem Video von der Präsentation (siehe unten) entnehmen kann.

Laut den Entwicklern macht man ein Spiel, in dem es um die „Erkundung von Orten geht, daher braucht ihr ein Fahrzeug dafür". Außerdem habe man „einige Dinge über frustrierendes Fahrzeugverhalten" gelernt.

Was das Setting betrifft, gibt es wenig Details. Man gab aber erneut an, dass es nicht um Shepards Geschichte geht und ihr eine „brandneue Story" in bislang unerforschten Gebieten erwarten könnt. Andere Infos wurden von den Twitter-Nutzern so interpretiert, dass Mass Effect 4 womöglich in einer anderen Galaxie spielt, aber dennoch auch „bekannte Elemente" bieten soll. Außerdem werde man „Altes und Neues" zu sehen bekommen, eventuell auch bekannte Charaktere.

2

Alles in allem soll sich das Spiel nach einem „spirituellen Nachfolger" anfühlen, in dem man den Spielern so viel Entscheidungsfreiheit wie möglich geben will. Was die Rasse des Hauptcharakters betrifft, wollte man sich noch nicht äußern. Mit der neuen Engine (Frosbite 3) könne man nun aber „Dinge umsetzen, von denen wir zuvor nicht mal zu träumen wagten".

Was den Multiplayer betrifft, ist der kooperative Aspekt den Entwicklern laut BioWares Mike Gamble wichtiger als der kompetitive.

Hinsichtlich des Veröffentlichungstermins war von weiteren „Jahren" die Rede. Eine Veröffentlichung Anfang 2015 wird nicht passieren, ein wahrscheinlicher Termin ist den Aussagen zufolge also womöglich Anfang 2016, sofern man sich an den Releaseterminen von Mass Effect 2 und Mass Effect 3 orientiert.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (14)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (14)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading