The Elder Scrolls Online: Europäischer Megaserver zieht am Mittwoch nach Frankfurt um

Vom Nachmittag bis in die Nacht hinein.

Am morgigen Mittwoch zieht der europäische Megaserver von The Elder Scrolls Online in ein neues Datencenter in Frankfurt um.

Für euch bedeutet das, dass ihr zwischen 14 und 23 Uhr nicht spielen könnt - zumindest sieht so der Zeitplan aus, sofern alles reibungslos abläuft. Der Server in Nordamerika, die Kontoverwaltung und die Foren sind währenddessen erreichbar.

Ändern wird sich für euch mit Ausnahme einer besseren Latenz nicht viel. Ihr müsst auch keinen Patch runterladen.

Dem einen oder anderen dürfte der Zeitraum des Serverumzugs vielleicht nicht schmecken. Bethesdas Antwort darauf: „Der Transfer in unser neues Datencenter ist ein komplexes Unterfangen und erfordert eine hohe Anzahl von Technikern und Support-Mitarbeitern in Europa und Nordamerika."

„Es ist uns sehr wichtig, dass alle involvierten Mitarbeiter voll konzentriert sind und notfalls weitere Unterstützung ohne Verzögerung hinzugezogen werden kann. Dies wird uns helfen, den Wechsel so reibungslos wie möglich zu gestalten."

Ein Transfer vom nordamerikanischen auf den europäischen Megaserver wird nach dem Umzug aber nicht möglich sein.

„Der Umzug wird nur für Charaktere auf dem europäischen Megaserver durchgeführt und es gibt derzeit keine Möglichkeit, diese zu transferieren", heißt es.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Hoffnung für Bethesda-Fans auf PS5? Todd Howard ist "egal, worauf ihr spielt"

Ein klares Bekenntnis zu anderen Plattformen gibt es indes noch nicht.

Über Bethesda-Spiele auf PS5 und Switch wird "von Fall zu Fall" entschieden

Deathloop und Ghostwire: Tokyo bleiben zeitexklusiv auf der PS5

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading