Update (06.08.2014): Assassin's Creed: Rogue ist ein reines Singleplayer-Spiel und damit der erste Titel der Reihe seit Assassin's Creed 2 ohne Multiplayer.

Jede Menge Details zum Spiel gibt es in der neuen Ausgabe der Game Informer, die entsprechenden Informationen sind mittlerweile auch im Netz gelandet.

Wie Ubisoft gestern schon verraten hat, spielt Rogue zwischen 1752 und 1761, also auch während des Siebenjährigen Kriegs und zeigt Shay Patrick Cormacs Wandel vom Assassinen zum Templer. Mit dabei ist auch Haytham Kenway, der währenddessen mit dem Ausmerzen des lokalen Assassinenordens beschäftigt ist.

“Ihr werdet viele Missionen als Assassine spielen“, sagt Narrative Designer Richard Farrese. „Ich werdet sehen, wie Shay sich als Assassine weiterentwickelt, aber an einem bestimmten Punkt sagt er sich, dass das alles falsch ist und er etwas dagegen unternehmen muss.“

Auch mit anderen bekannten Gesichtern könnt ihr demnach rechnen, etwa Adewale aus Assassin's Creed 4 oder Achilles aus Assassin's Creed 3: „Mit Rogue habt ihr etwas, das sich perfekt in die Reihe einfügt. In chronologischer Reihenfolge hat man also eine Verbindung zwischen AC4, AC3 und AC Unity“, sagt Brand Manager Jean Guesdon.

Es soll zudem eine offensichtliche Verbindung zwischen Rogue und Unity geben, die man aber erst zum Schluss sehen wird.

Auf eurem Schiff, der Morrigan, erlebt ihr nun auch das Gegenteil der Entersequenzen aus Assassin's Creed 3. Hier stürmt der Feind euer Schiff und ihr müsst eure Crew verteidigen, bevor zu viele von ihnen sterben. Euer Schiff könnt ihr mit Maschinengewehr-artigen Puckle Guns und heißem Öl ausstatten. Ebenso müsst ihr Eisberge umschiffen oder in die Luft jagen, könnt sie aber auch als Deckung verwenden. Später könnt ihr mithilfe eines Eisbrecher-Upgrades Gegenden erreichen, die zuvor unzugänglich waren.

Aufgrund des eisigen Wassers wird diesmal nicht getaucht und Cormac nimmt Schaden, wenn er zu lange im Wasser bleibt. Weiterhin habt ihr die Möglichkeit, Wachen mit einer Waffe für Böller abzulenken, ähnlich wie im DLC Freedom Cry für Assassin's Creed 4. Und vor giftigen Gasen schützt ihr euch mit einem Halstuch.

Update (05.08.2014): Ubisoft hat Assassin's Creed: Rogue am Abend offiziell besätigt. Das Spiel erscheint am 11. November 2014 für Xbox 360 und PlayStation 3.

“Das Spiel ist in der Mitte des 18. Jahrhunderts während des Siebenjährigen Kriegs angesiedelt und hält für die Spieler neue Orte quer durch Nordamerika zum Entdecken bereit, darunter der frostige Nordatlantik, das Appalachen-Flusstal und New York“, so Ubisoft.

Ihr spielt den Templer Shay Patrick Cormac, der zu einem Assassinen-Jäger wird. Mit dabei ist auch wieder die Seefahrt, mit der Morrigan habt ihr euer eigenes Schiff zur Verfügung.

Originalmeldung (05.08.2014): Geleaktes Material lässt vermuten, dass Assassin's Creed: Rogue am 11. November 2014 für PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen wird.

Gerüchte zu dem Projekt, das bislang als Assassin's Creed: Comet bezeichnet wurde, gab es schon seit einer Weile. Die Bilder dazu sind jetzt bei Access the Animus aufgetaucht.

Rogue soll sich dabei mehr an Assassin's Creed 4 orientieren, weswegen ihr an Land und per Schiff im Atlantik unterwegs seid.

Bilder aus einem geleakten Trailer zeigen den neuen Protagonisten in der Arktis. Der Hauptcharakter soll diesmal ein Templer sein, zugleich sollen auch Charaktere aus Assassin's Creed 3 und 4 dort auftauchen.

Ubisoft sagte gegenüber Eurogamer dazu nur, dass man Gerüchte und Spekulationen nicht kommentiert. Spätestens zur gamescom dürften wir wohl mehr erfahren, nach dem Leak womöglich sogar schon früher.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (25)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Pokémon Go - Lugia finden und fangen: So kontert ihr den legendären Raid-Boss

Schwierigkeitsgrad, Fangchance, Buddy-KM, die besten Konter-Pokémon und mehr

Red Dead Redemption 2: Alle Cheats für PS4 und Xbox One

Unendlich Geld, Waffen, Pferde, Munition und mehr.

Werbung