Gone-Home-Entwickler Fullbright macht einen weiteren First-Person-Titel

Diesmal mit ausdrucksstarken Charakteren.

Gone-Home-Entwickler Fullbright arbeitet an einem „immersiven First-Person-Story-Exploration-Game".

Das geht aus einem Stellenangebot des Entwicklerstudios hervor, mit dem man einen Programmierer und einen Animator sucht.

Im Gegensatz zu Gone Home will man diesmal aber wohl auch richtige Charaktere in der Spielwelt zeigen, wobei man von „subtilen", aber gleichzeitig auch „ausdrucksstarken und ehrlichen Charakteren" spricht.

Mittlerweile heißt man übrigens nur noch Fullbright, nicht mehr The Fullbright Company. Passt wahrscheinlich besser auf die Visitenkarten.

Seit dem Release von Gone Home hat es beim Studio kleinere Veränderungen gegeben. Programmierer Johnnemann Nordhagen hat mit Dim Bulb Games in San Francisco ein eigenes Studio gegründet, während der ehemalige Level Designer von BioShock 2, Tynan Wales, sich Fullbright angeschlossen hat. Mit Steve Gaynor und Karla Zimonja arbeiten bei Fullbright bereits zwei Ex-2K-Marin-Mitarbeiter.

Gone Home - Gameplay-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading