Crytek besitzt weiterhin die TimeSplitters-Rechte

Deep Silver hat nur Homefront gekauft.

Die ehemaligen Mitarbeiter von Crytek UK (früher Free Radical) arbeiten nun zwar bei den Deep Silver Dambuster Studios, die Rechte an TimeSplitters bleiben jedoch bei Crytek.

„Die TimeSplitters-Marke war kein Teil des Deals - es ging nur um die Homefront-Marke", so ein Sprecher von Deep Silver gegenüber Polygon.

Ende Juli hatte Koch Media (Deep Silver) den Kauf der Homefront-Marke bekannt gegeben, um die Entwicklung von Homefront: The Revolution selbst fortzusetzen, nachdem Crytek in finanzielle Schwierigkeiten geraten war.

Das zuvor für die Entwicklung zuständige Team von Crytek UK wechselte daraufhin zu den neu gegründeten Dambuster Studios von Deep Silver.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading