4A Games äußert sich zu Kritik am Preis von Metro Redux

'Wir glauben, dass 50 Prozent Rabatt mehr als fair sind.'

Metro Redux wird auf Xbox One, PlayStation 4 und PC zwar gerade mal 39,99 Euro kosten - auf Steam erhalten Besitzer der Originale sogar 50 Prozent Rabatt -, aber dennoch gibt es von einigen Spielern Kritik an diesem Preis.

Die Spiele selbst bringen an sich wenig neue Inhalte mit sich, aber dennoch hat man inbesondere Metro 2033 grundlegend überarbeitet und an die neue Hardware angepasst.

„Diese Reaktionen haben uns recht unvorbereitet getroffen", schreiben die Entwickler auf Steam. „Wir haben uns die Zeit genommen, um eine angemessene Antwort auf diese Bedenken und Argumente liefern zu können."

4A Games zufolge hat „nahezu das gesamte Team, das aus rund 80 Mitarbeitern besteht, fast ein Jahr lang" an Metro Redux gearbeitet. Und dass das Geld kostet, dürfte sicherlich niemanden überraschen.

„Wir glauben, dass 50 Prozent Rabatt mehr als fair sind, wenn man die Menge an Arbeit betrachtet, die in diesen Titel investiert wird. Es ist ein komplettes Remake des ersten Spiels auf Basis der neuesten Engine, wodurch man ein völlig unterschiedliches Spielerlebnis im Vergleich zum Original hat - mit Verbesserungen bei Grafik, Performance und Gameplay."

An Last Light musste man zwar nicht so viel arbeiten wie an Metro 2033, aber dennoch sei die Implementierung der Verbesserungen beziehungsweise Optimierungen kein Kinderspiel gewesen. Davon abgesehen seien hier aber auch alle DLCs enthalten.

„Wir verstehen, dass dieses Angebot für diejenigen, die den DLC bereits besitzen, vielleicht nicht so ansprechend ist. Wir geben aber auch nicht vor, dass die Überarbeitung hier so umfangreich war wie bei Metro 2033."

„Und wir haben wirklich Alternativen in Betracht gezogen, etwa 50 Prozent Rabatt, wenn ihr nur das Hauptspiel besitzt, oder 75 Prozent, wenn ihr schon alle DLCs habt. Dadurch ergaben sich aber eine Reihe von praktischen und logistischen Herausforderungen. Am Ende entschieden wir uns für einen Rabatt von 50 Prozent, weil es unserer Ansicht nach die einfachste und fairste Lösung war. Letzten Endes entscheidet ihr mit eurem Geld."

„Wir sind euch für eure Unterstützung beim Original sehr dankbar und wir erwarten nicht, dass ihr die Redux-Version kauft", so die Entwickler. „Trefft eure eigene Entscheidung auf Basis dessen, ob es euch die 12,49 Dollar (oder wie viel ihr auch immer in eurer lokalen Währung zahlen müsst) wert ist und wir werden das respektieren."

„Wir wissen, dass diese Antwort nicht jeden glücklich machen wird. Und obwohl ihr uns vielleicht nicht zustimmt, hoffen wir doch auf euer Verständnis, denn unser Ziel bestand darin, Besitzer des Spiels zu belohnen, nicht auszunutzen. Gleichzeitig wollten wir ein machbares Geschäftsmodell haben, damit dieses Redux-Projekt für PC und Konsole umgesetzt werden kann."

Metro Redux erscheint am 29. August 2014 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Metro Redux - Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading