SOE erklärt die Airdrops in H1Z1, PS4-Version bestätigt

Jeder kann sie euch wegschnappen.

SOE hat nähere Details zu den Airdrops in seinem Zombie-MMO H1Z1 verraten (via VG247).

Bei den Airdrops handelt es sich um Pakete mit Munition, Essen, Wasser, Waffen und anderen Gegenständen. Diese kaufen Spieler wiederum über den Ingame-Store. Aber: Die gehören dann nicht zwingend euch, denn andere Spieler können sich euch buchstäblich vor der Nase wegschnappen.

Diese Versorgungspakete werden per Flugzeug geliefert und abgeworfen, wobei der Abwurfort nicht zwingend in eurer Nähe sein muss. Und diese Flugzeuge können eben auch andere Spieler sehen. Und wenn sie vor euch am Abwurfort ankommen, habt ihr womöglich Pech.

Schon vor einigen Monaten hatte SOE-Chef John Smedley die Idee der Airdrops mit The Hunger Games verglichen. Es entsteht quasi ein Wettrennen um die Ausrüstung.

Wenn ihr Glück habt, könnt ihr also einfach die gekaufte Ausrüstung ohne große Schwierigkeiten aufsammeln. Habt ihr Pech, schnappt sie sich jemand anderes oder ihr müsst darum kämpfen.

Übrigens soll H1Z1 definitiv auch für die PlayStation 4 erscheinen. Ein Termin für die Early-Access-Version auf dem PC steht nach wie vor aus.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading