Gibt es überhaupt noch Superlative, um die Crowdfunding-Kampagne von Star Citizen angemessen zu beschreiben? Nun, jedenfalls hat man jetzt die Summe von 51 Millionen Dollar erreicht - und das von rund 525.000 Unterstützern.

Mit dem Erreichen der 50 Millionen wird man etwa auch eine eigene Aliensprache für das Spiel entwickeln.

Auf jeden Fall war es eine durchaus ereignisreiche Woche für Star Citizen. Es wurden neue Spielmodi angekündigt - Vandal Swarm und Murray Cup Racing - und es gibt neue Trailer, etwa zum verbesserten Hangar oder dem First-Person-Shooter-Part.

Allen voran gab es aber auch neue Schiffe der Constellation-Klasse, die von mehreren Spielern betrieben werden können. Die günstigste Variante kostet immerhin noch 150 Dollar, für die teuerste Version sind hingegen stolze 350 Dollar fällig.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.