Sinkende Qualität bei Assassin's Creed? 'Unvorstellbar', sagt Ubisofts Alex Amancio

'Für uns ist es schon so etwas wie eine Wissenschaft.'

Bei Ubisoft kann man sich kaum vorstellen, dass die Qualität der Assassin's-Creed-Reihe einmal nachlassen könnte.

Das sagt jedenfalls Ubisofts Creative Director Alex Amancio im Gespräch mit Game Informer.

„Wir machen das bereits seit langer Zeit und für uns ist es schon etwas wie eine Wissenschaft", erklärt er. „Vielleicht dachten wir uns beim ersten Teil noch, 'oh, was tun wir nur?' Aber mittlerweile gehört das für uns einfach zum Tagesgeschäft."

„Wir hatten Glück und ich denke, das liegt hauptsächlich an den Leuten, die hinter diesem Produkt stehen. Wir sind wie eine große Familie und lieben diese Marke so sehr, dass es für uns unvorstellbar ist, jemals nachzulassen."

„Wir müssen immer das bestmögliche Spiel entwickeln", so Amancio weiter. „Und bis jetzt hat uns dieses beherzte Vorgehen, dieses Maß an Anstrengungen und Professionalität immer weitergeholfen."

Assassin's Creed: Unity erscheint am 13. November 2014 für Xbox One, PlayStation 4 und PC, am gleichen Tag erscheint auch Assassin's Creed: Rogue für Xbox 360 und PlayStation 3.

Assassin's Creed: Unity - Gameplay-Video

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading