Spec-Ops- und BioShock 2-Autor Walt Williams verlässt 2K

Sein Buch ist schon fast fertig.

2K-Autor Walt Williams verlässt nach neun Jahren seinen Arbeitgeber. Aktuell hackt er die letzten Seiten seines Buches in die Tasten.

Dieser neue Karriereschritt ist dem Twitter des Schreibers zu entnehmen, der maßgeblich an den Geschichten von Spielen wie Spec Ops: The Line, BioShock 2 oder The Darkness 2 beteiligt war und zuletzt auch an Evolve und Civilization: Beyond Earth mitwirkte.

"Ich werde die Spieleindustrie nicht verlassen, wohl aber Triple-A. Nicht weil ich es nicht lieben würde - das tue ich sehr. Ich will einfach etwas neues machen", steht auf dem Kurznachrichtendienst von ihm zu lesen.

"Ich werde immer noch an Spielen arbeiten, aber im Hintergrund. Das bedeutet, dass es eine Weile kein 'nächstes Spiel' gibt. ABER - es wird Bücher geben."

Später fügte er noch hinzu: "Diese Woche ist 'Mach-das-Buch-fertig'-Woche. Ich liebe die 'Mach-das-Buch-fertig'-Woche. Die 'Mach-das-Buch-fertig'-Woche ist mein Freund. Der 'Mach-das-Buch-fertig'-Woche darbt es nach Seelen."

Klingt, als ginge es ihm bestens.

Was wohl das "nächste Spiel" wird, wenn es denn so weit ist? In der Vergangenheit hatte sich Williams bereits darüber beklagt, dass es zu viel Gewalt in Videospielen gebe.

"Ich würde gerne weniger Gewalt in Spielen sehen", sagte er noch letztes Jahr. "Nicht weil sie schlecht sind oder weil es falsch wäre, sondern weil ich glaube, dass es kreativ gesehen zu einfach ist."

"In welche Richtung geht man nach einem Spiel wie diesem?" fragte er mit Blick auf Spec Ops: The Line. "Wie kann man einen anderen Shooter machen... der eure Charaktere vertretbarerweise am leben lässt? Ich denke, wir sollten vielleicht zurückgehen und versuchen, Charaktere zu schreiben,... die ein wenig hoffnungsvoller sind. Ich denke, das wäre womöglich ein guter erster Schritt."

Ich bin gespannt, ob Williams diesen Gedanken in der Zukunft weiter verfolgen wird.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading