Piranha Games kündigt das Weltraum-MMO Transverse an

Update: Kritik, angepasstes Finanzierungsziel und Reddit-Probleme.

Update (12.09.2014): Viel schlechter hätte die Crowdfunding-Kampagne zu Transverse wohl nicht mehr starten können. Unter anderem hatte man einen eigenen Subreddit erstellt, wurde in diesem jedoch mit Kritik aufgrund der Erfahrungen der Spieler mit MechWarrior Online konfrontiert und löschte eine ganze Menge Beiträge.

Die Regeln von Reddit sehen eigentlich vor, dass Subreddits von der Community erstellt und moderiert werden sollen und nicht zur Eigenwerbung genutzt werden dürfen, was in diesem Fall eben nicht so war. Nachdem Nutzer die Administration informierten, setzte man die Accounts der Piranha-Mitarbeiter auf den Status „shadow banned“. Sie konnten also nichts mehr öffentlich schreiben, bis ein Channel-Moderator den jeweiligen Beitrag freigibt (via IncGamers). Mittlerweile wird der Subreddit von der Community moderiert.

Davon abgesehen hat man mittlerweile das erste Finanzierungsziel der Kampagne kurzerhand auf 500.000 Dollar halbiert, sonderlich großes Interesse scheint bislang aber nicht zu bestehen, denn aktuell wurden gerade mal rund 7.000 Dollar investiert. Sollte das Ziel innerhalb einer bestimmten Zeitspanne nicht erreicht werden, erhalten Unterstützer ihr Geld zurück, so die Entwickler.

Originalmeldung (10.09.2014): Entwickler Piranha Games (MechWarrior Online) hat mit Transverse ein neues Weltraum-MMO angekündigt.

1

Die Idee dahinter ist, dass es im Spiel keine NPCs gibt. Stattdessen sollen Spieler in die verschiedenen Rollen schlüpfen, etwa von Verkäufern. Ähnliches gelte für Questgeber oder Trainer, außerdem sollen sie Raumstationen und Städte aufbauen.

Nebenbei durchquert ihr das Spieluniversum mit Raumschiffen oder kämpft gegen verschiedene Fraktionen.

Geplant ist das auf der Unreal Engine 4 basierende Transverse für den PC, erst einmal muss jedoch die Finanzierung gelingen. Die läuft nicht über Kickstarter, sondern vielmehr über die eigene Webseite. Einsteigen könnt ihr schon für mindestens 30 Dollar, wofür ihr dann später die fertige Version erhaltet. Ein Beta-Zugang ist ab 60 Dollar mit dabei.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (13)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading