Techland erklärt, warum man nicht Dead Island 2 entwickelt

'Die Marke gehörte ihnen.'

Um Dead Island 2 kümmert sich derzeit das deutsche Entwicklerstudio Yager, aber warum eigentlich nicht Techland, die die bisherigen Teile der Reihe entwickelt haben?

Das liegt daran, dass man nicht selbst die Rechte an der Marke besitzt.

„Die Marke gehörte gleich von Beginn an ihnen [Deep Silver]", so Techlands Game Designer Maciej Binkowski im Gespräch mit Eurogamer.

„Zu diesem Zeitpunkt waren wir nicht wirklich in einer guten Verhandlungsposition. Es war der beste Deal, den wir kriegen konnten. Es ist vergleichbar mit einer Partie Poker. Man muss mit den Informationen, die man hat, eine Entscheidung treffen", erklärt er.

„Wenn man das Spiel spielt und damit rechnen, dass bestimmte Dinge passieren könnten, dann verliert man. Zu dem Zeitpunkt war das für uns die beste Entscheidung."

Derzeit arbeitet Techland mit Dying Light an einem anderen Zombie-Titel, aber was passierte zwischen dem Studio und Deep Silver?

„Nun, weißt du, wir hatten unsere Hochs und Tiefs", sagt er. „Es gibt immer Spannungen zwischen Publisher und Entwickler. Für uns war das gut, weil wir dadurch eine neue Marke entwickeln mussten... Wir können nicht einfach ein Dead Island 2 machen und den Namen ändern. Es muss frisch und einzigartig sein. Es war schwierig. Ich würde gerne eine direkte Fortsetzung machen, aber irgendwann wurde eine Entscheidung getroffen."

Ob Deep Silver unzufrieden mit Techlands Arbeit war? „Nun, das müsstest du sie fragen", so Binkowski. Kommentieren wollte man das bei Deep Silver nicht.

„Sie hatten eine Menge Ideen für das Franchise", erklärt er. Es gab Momente, in denen man mit dieser kreativen Vision für das Spiel nicht übereinstimmte. „Vielleicht war das also einer der Faktoren."

Dying Light soll nun am 30. Januar 2015 erscheinen, Dead Island 2 folgt im Frühjahr. Ändert das irgendwas bei Techland?

„Ich nehme an, das tut es ein bisschen. Wir müssen uns bewusst sein, was sie machen. Zu diesem Zeitpunkt können wir nicht viel am Spiel ändern, aber es scheint so, als müssten wir das auch nicht."

„Sie erstellen etwas völlig Anderes: Es ist Dead Island, ein andere Art von Spielerlebnis. Es ist alles recht farbenfroh und albern, würde ich sagen. Ich denke, wir sind also ziemlich sicher, denn unser Spiel ist viel erwachsener und düsterer. Außerdem rücken wir andere einzigartige Features wie die Freiheit, die Bewegungen und den Tag-Nacht-Zyklus in den Vordergrund."

Bei Techland wusste man jedenfalls schon seit einer Weile, dass an Dead Island 2 gearbeitet wird. Bei den Fans könnte das aber womöglich für etwas Verwirrung sorgen, zumal sie unter Umständen damit rechnen, dass Dead Island 2 wieder vom gleichen Team entwickelt wird und Dying Light nicht kennen.

„Es ist schwierig", so Binkowski. „Ich weiß nicht, ob wir hier wirklich viel tun können. Es existiert nun mal und ist in Entwicklung. Wir versuchen ganz klar zu kommunizieren, dass wir das Team hinter diesem anderen Spiel sind, aber nun das hier entwickeln. Es gab viele fehlerhafte Informationen und Missverständnisse. Sie fragen, 'das ist das neue Techland-Spiel richtig?' Und wir sagen dann 'Nein'."

Dead Island 2 - Gameplay-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading