Mit Wasteland 2 schickt euch Entwickler InXile in ein Rollenspiel endzeitlicher Prägung, das in Sachen Komfort bestenfalls gehört hat, dass es so etwas geben soll, und euch als Spieler viele Freiheiten an die Hand gibt. Nach dem nuklearen Regen ist von der Welt nicht mehr geblieben als ein Trümmerfeld voller Ruinen und Bunker, in denen Monster ihre Krallen wetzen und blutrünstige Banditen auf jeden warten, der der sich dorthin verirrt.

Wasteland 2 ist ein großes Spiel und keines, bei dem man nach einem Durchgang alles gesehen hat. Es gibt so viele Möglichkeiten, ein Problem anzugehen, und noch mehr zum Beenden einer Quest. Und natürlich: Entscheidungen, Entscheidungen, Entscheidungen. Viele davon fallen euch irgendwann zurück auf die Füße, aber man muss eben Stellung beziehen, anders geht das nicht.

Auf dem Weg durch die US-Bundesstaaten Arizona und Kalifornien (oder das, was von ihnen noch übrig ist) gibt es viele Fragen, Stellen, bei denen man auf Anhieb vielleicht nicht weiß, wie man weiterkommen soll. Besonders da das Spiel nicht alles auf Anhieb ausplaudert, wie es moderne Rollenspiele tun. In unserer Wasteland-2-Komplettlösung führen wir euch durch die Gebiete und geben euch einen Überlebensleitfaden an die Hand.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

- Wasteland 2: Attribute, Attributpunkte, Verteilung

- Wasteland 2: Fertigkeiten, Charaktererstellung, Skills-Empfehlungen, Grundlagen

- Wasteland 2: Begleiter, Gruppenmitglieder - Fundorte, Fertigkeiten Werte #1

- Wasteland 2: Begleiter, Gruppenmitglieder - Fundorte, Fertigkeiten Werte #2

Walkthrough - Arizona

- Wasteland 2: Ranger-Zitadelle: Spielstart, Ranger-Friedhof, Schaufel finden und graben

- Wasteland 2: Weltkarte - Funktion, Reisen, Wasservorräte, Verdursten, Strahlung

- Wasteland 2: Funkturm - Aces Logbuchseiten, Aces Rangerstern, Metallbein, Funkverstärkereinheit finden

- Wasteland 2: Highpool, unterer Bereich - Abrisskolonnen finden, Bürger retten

- Wasteland 2: Highpool, oberer Bereich - Bürgermeisterwahl, Pumpe reparieren, Vulture's Cry rekrutieren, Die Mitgift, Der Seelenverwandte

- Wasteland 2: Highpool, oberer Bereich - Bewässerungssystem und Pumpen reparieren, Kate gewinnt Wahl, Verstärkereinheit installieren

- Wasteland 2: Agrarzentrum: Hauptgebäude, Rose rekrutieren, Arbeiter im Treibhaus retten, Zehn Schotenfragmente finden

- Wasteland 2: Agrarzentrum: Westliches Treibhaus, Zugang zum zentralen Keller, Pilzhöhle, Skinner retten, Heilmittel für den Ausbruch und Fungizid finden

- Wasteland 2: Agrarzentrum, Keller: Ostfeld erreichen, Gift durchqueren, Ventilatoren anschalten, Pumpensteuerung und Dr. Larson finden

- Wasteland 2: Agrarzentrum, Keller: Westfeld erreichen, Generator abschalten, Serum hinzufügen, Funkverstärker installieren

- Wasteland 2: Highpool/Landwirtschaftliches Zentrum nach Auslöschung: Sean Bergin retten, Serum finden

- Wasteland 2: Ranger-Zitadelle: Betreten, Wichtige Personen, Heilen, Wasser nachfüllen, Karte vervollständigen, Handeln

- Wasteland 2: Infiziertes Dorf, Infizierte Farm, Infiziertes Pumpwerk: Heilung nach den Tauben, Serum einfüllen

- Wasteland 2: Leve-L'upe-Mine: Eingeschlossene Bergarbeiter retten und befreien, Honigdachse besiegen, Zündkapseln anbringen

- Wasteland 2: Gleisnomadenlager: Ralphy vor Ertrinken retten, Bombe an Jessies Fahrrad entschärfen, Bombenopfer retten

- Wasteland 2: Gleisnomadenlager: Radioaktive Pilze finden, Friedhof, H.R.-Rangerstern und Logbuch finden, Funkturm, Slums

- Wasteland 2: Gleisnomadenlager: Ace' Logbuch finden, Scotchmos Vorräte, Holliday-Shop-Zubehör

- Wasteland 2: Atchison-Lager: Gleisräuber töten, CD-i finden, Casey James, Jessie befreien

- Wasteland 2: Gleisnomadenlager: Frieden zwischen Topekans und Atchisons aushandeln, Bremsschuh/Bremsklotz finden, Goldener Schienennagel

- Wasteland 2: Dorf Darwin: Seuchenopfer besiegen, Jan und die Forscher retten, Nachtschrecken befreien, Heilmittel gegen Krebs finden

- Wasteland 2: Happy Valley - Red finden, Fred Darvis' Karren befreien, Brunnen reparieren, Chris Van Overbake töten

- Wasteland 2: Happy Valley - Gefangene retten, Red-Scorpion-Miliz bekämpfen

- Wasteland 2: Gefängnis - Red-Scorpion-Festung, Auwaerter-Farm, William Browns Schweine befreien

Allgemeine Tipps und Tricks

Jeder braucht mal einen kleinen Rat zu Wasteland 2, und sei es nur ein Hinweis darauf, wie eine bestimmte Spielmechanik funktioniert. Im Folgenden erfahrt ihr Grundlegendes und Wissenswertes.

Die Party

Statt euch als Einzelperson durch das Ödland zu schlagen, dürft ihr zu Beginn des Spiels eine vierköpfige Party erstellen. Diese kann im Laufe des Abenteuers noch weiter wachsen, wenn ihr NPCs trefft, die sich euch anschließen möchten. Nutzt das unbedingt, denn je mehr Leute ihr habt, desto mehr Kampfkraft steht zur Verfügung. Und desto mehr Fertigkeiten könnt ihr nutzen.

Ganz wichtig: Achtet bei der Charaktererstellung darauf, dass jeder etwas anderes beherrscht und seine eigenen Spezialgebiete hat. Allen vieren Sprachfertigkeiten wie „Arschkriecher" oder „Zäher Hund" beizubringen, das wäre verschwendet. Es reicht durchaus, wenn einer aus der Startparty diese Dinge beherrscht, oder auch nur zwei davon, und sie in den Dialogen anwendet.

Dennoch gibt es eine nahezu verwirrende Vielzahl an Fertigkeiten, die man unmöglich alle meistern kann. Daher haben wir zum Start eine kleine, ganz grobe und persönliche Empfehlung, welche Fertigkeiten einen Blick wert sind, damit ihr bei der Charaktererstellung nicht wie das Schwein ins Uhrwerk blickt und im Spielverlauf auf möglichst viele Situationen reagieren könnt. Es reicht in den meisten Fällen wie gesagt, wenn jeweils ein Charakter eine von diesen Dingen tun kann.

Welche Attribute es gibt, was sie bewirken und wieso man das wissen sollte, das erfahrt ihr kompakt zusammengefasst im Attribut-Guide.

Die Weltkarte

Sie ist euer wichtigstes Werkzeug, um von Ort zu Ort zu reisen - oder auf diesem Weg überfallen zu werden, je nachdem. Man kann hier vieles entdecken, aber auch üble Überraschungen erleben. Alles Wissenswerte zur Weltkarte erfahrt ihr an der Stelle, wo ihr sie das erste Mal nutzen müsst.

Durst

Das Schlimmste am Ödland, so sagen es seine Bewohner, sind weder Monster noch Banditen, sondern der nach Wasser schreiende eigene Körper. Habt ihr zu wenige Wasservorräte dabei und legt weite Strecken zurück, dann leidet ihr irgendwann unter Dehydrierung und verliert permanent Lebenspunkte beim Marsch über die Karte. Anfangs muss man das Wasser noch an Oasen auffüllen, nach den ersten Hauptmissionen bekommt man allerdings Zugang zur Ranger-Zitadelle, wo man die Trinkflaschen beliebig oft und kostenfrei in den Wasserspender eintauchen kann.

Keine Pfeile

Wasteland 2 ist so old-school, wie man es heutzutage nur sein kann. Das heißt, es gibt keine Quest-Pfeile oder permanent sichtbare Minimap mit Markierungen und Verzierungen. Wer nicht weiterweiß, muss das Tagebuch wälzen (L-Taste) und lesen, was dort für Hinweise stehen. Erkundet stets die komplette Umgebung, um nichts zu verpassen. Oft verbirgt sich in unscheinbaren, kaum sichtbaren Seitengängen die Lösung des Problems. Auch das Ändern der Perspektive (rechte Maustaste gedrückt halten, dann die Maus bewegen) kann euch Türen oder andere wichtige Objekte offenbaren.

Level-up!

Wir sprechen hier von einem klassenlosen Charaktersystem, das euch keine Grenzen aufzeigt. Jeder kann das lernen, was er möchte. Ihr sammelt ganz normal Erfahrungspunkte fürs Töten von Gegnern und Lösen von Quests, und sobald genug davon beisammen sind, damit ein Charakter aufsteigen kann, müsst ihr die Zitadelle anfunken und einen kurzen Report abgeben. Nun bekommt er Fertigkeitenpunkte und kann sie nach Gusto verteilen. Außerdem wird er dabei komplett geheilt.

Speichern

Speichern ist in vielerlei Hinsicht etwas, das man ansprechen sollte. Speichert vor jeder verschlossenen Tür, vor jedem Safe, und das nicht nur, weil man eben oft speichern sollte. Gefällt euch etwa ein Truheninhalt nicht, könnt ihr noch einmal neu laden und bekommt etwas anderes, da der Inhalt von Behältnissen immer zufällig ist. Zudem umgeht ihr so die Gefahr, ein Schloss durch einen kritischen Fehler komplett unbrauchbar zu machen.

Seid euch aber bewusst, dass man im Kampf nicht speichern kann und auch dann nicht, wenn man auf der Weltkarte irgendwo in eine Zufallsbegegnung stolpert. Selbst wenn ihr alle Gegner in dem kleinen Gebiet erledigt habt, lässt sich kein Spielstand anlegen. Erst dann wieder, wenn ihr in einer richtigen Ortschaft seid. So muss man oft abschätzen, ob man die in zwei Zufallsbegegnungen gewonnenen Erfahrungspunkte aufs Spiel setzt, indem man weiter über die Weltkarte wandert, oder erst mal zurückkehrt dorthin, wo man speichern kann - was natürlich an den Wasservorräten zehrt. Kompliziert...

Das Inventar

Hier werdet ihr einige Zeit verbringen. Alles, was ihr einsammelt, wird im Inventar abgelegt und in den entsprechenden Reiter einsortiert, je nachdem, ob es eine Waffe, Rüstung, etwas Benutzbares, Munition, Schrott oder sonst was ist. Klickt euch durch die Reiter und mit einem Rechtsklick auf ein beliebiges Item seht ihr eine kleine Beschreibung. So könnt ihr etwa Bücher lesen oder euch einfach mit netten Hintergrundinformationen zur Spielwelt und ihren Besonderheiten versorgen lassen.

Auch könnt ihr hier die Charaktere einkleiden, ihnen Waffen in die Hände drücken, Gegenstände Schnellzugriffsslots zuordnen und sogar die Attribute sowie Fertigkeiten erreichen und verändern. Für all das braucht ihr lediglich die C-Taste oder das Rucksacksymbol unten links.

Das Kampfsystem

Wasteland 2 lässt euch rundenweise kämpfen. Jeder Charakter hat verschieden viele Aktionspunkte (Menge wird unter anderem von eurer Intelligenz bestimmt) und kann diese verbrauchen, bevor der nächste an der Reihe ist. Je mehr Begleiter ihr habt, desto mehr Angriffe stehen euch auch pro Runde zur Verfügung. Das heißt, ihr könnt öfter auf den Gegner einschießen oder -schlagen und habt ihr größere Chance, ihn binnen weniger Runden aus dem Spiel zu nehmen. Nach jedem Kampf solltet ihr nachladen. Das vergisst man schnell mal. Sonst gerät man schnell in eine Auseinandersetzung und steht da wie ein begossener Pudel. In einem gestarteten Kampf nachzuladen, das ist ein Zug, den man sich sparen kann.

Wollt ihr dem Feind in den Rücken fallen, dann geht am besten in die Hocke (Button über dem Waffenfenster unten) und eure Trefferwahrscheinlichkeit erhöht sich. Dann eröffnet ihr das Feuer und schaltet so mit etwas Glück bereits den ersten Widersacher aus, bevor der Kampf begonnen hat.

Achtet in den Kämpfen auf die Positionierung der Kämpfer. Es bringt zum Beispiel nichts, einen Schrotflintenschützen so zu platzieren, dass er mit einem Schuss nicht nur Gegner, sondern auch seine Verbündeten erwischt (sieht man anhand des Kegels beim Zielen). Es bringt ebenso wenig, jemanden mit einem Sturmgewehr einen Meter vor den Gegner zu stellen, da man so gar nicht richtig zielen kann und die Trefferwahrscheinlichkeit rapide sinkt.

Geht vor einem schwierigen Fight sicher, dass jeder die Munition hat, die er braucht, und auf einen entsprechenden Vorrat zurückgreifen kann. Nichts ist schlimmer, als mitten im Kampf mit leeren Händen dazustehen. Außerdem solltet ihr jeden Charakter mit einer Zweitwaffe anderer Gattung ausstatten. Falls es mal eng werden sollte.

Die Schreibmaschine

Unten rechts auf dem Bildschirm seht ihr permanent ein aus einer alten Schreibmaschine ragendes Blatt Papier. Dies ist sozusagen das Textfenster, in dem alles festgehalten wird: Dialoge, Details zu Objekten, wenn ihr mit der rechten „Untersuchen"-Maustaste draufklickt, Beschreibungen der Umgebung oder Charaktere, da das Spiel ja nicht durchgängige Sprachausgabe hat. Hier erfahrt ihr eine Menge, die Wasteland 2 interessanter und tiefgründiger macht. In den Kämpfen wird dort festgehalten, wie viel Schaden ihr anrichtet oder kassiert. Scrollt zurück, falls ihr eine Information verpasst habt.

Die Dialoge

Seid ihr in einem Gespräch, lest ihr im Textfenster immer wieder farbig geschriebene Begriffe, etwa „Alter Mann?" in grün oder „Ranger-Zitadelle" in rot. Ihr könnt unter dem Fenster auf diese Begriffe klicken und sie so zum Thema machen. Euer Gesprächspartner erzählt euch dann mehr davon. Natürlich kann man diese Wörter auch einfach per Tastatur eintippen, wie man es ganz früher in Rollenspielen tun musste. Manche Antworten kann man nur geben, wenn man Sprachfertigkeiten beherrscht, etwa „Klugscheißer", und sich so neue Möglichkeiten eröffnen, zum Beispiel beim Umgehen einer Schießerei - einer eurer Leute sollte diese Dinge beherrschen. Sprecht mit jedem, der euch über den Weg läuft.

Anzeige

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei. Nervt seine Kollegen mit Satzzeichen und solchen Dingen. Kümmert sich um das wundervolle Rock, Paper, Shotgun, und das solltet ihr ebenfalls.