Project Cars: Entwickler streben 1080p und 60 FPS für Xbox One und PS4 an

Die Wii-U-Version kann da nicht mithalten.

Entwickler Slighty Mad strebt sowohl für die PS4- als auch für die Xbox-One-Version von Project Cars 1080p und 60 Frames pro Sekunde an.

Mit früheren Versionen für die Konsolen war man vom 60-FPS-Ziel noch ein gutes Stück entfernt, auf der EGX konnte man das jedoch auf beiden Plattformen erreichen. Arbeiten will man aber noch an der Auflösung auf der Xbox One.

„Auf der Xbox One sind es derzeit nicht ganz 1080p", so Slightly Mads Andy Tudor im Gespräch mit Eurogamer.

„Aber das ist nicht repräsentativ für die finale Qualität. Wir streben noch immer danach. Am Ende der Entwicklung kümmert man sich immer um die Optimierung, während der Entwicklung ist es eine Achterbahnfahrt. Manchmal schaut man sich das Spiel an und denkt, dass das nicht funktionieren wird. Aber an anderen Tagen erreicht man dann die 60 FPS und es ist fantastisch."

„Für ein Rennspiel sind 60 FPS unglaublich wichtig", erklärt er. „Was die Leute nicht wissen, ist, dass die Physik im Hintergrund 600 Mal pro Sekunde berechnet wird. Wir messen die Eingaben am Controller 250 Mal pro Sekunde."

„Project Cars macht das deutlich häufiger als jedes andere Spiel - alle anderen machen das bei weitem nicht so oft. Der Bildschirm wird 60 Mal pro Sekunde aktualisiert - die Reifen, die Physik, die Aufhängung und all diese Sachen 600 Mal."

Was 1080p60 betrifft, wird die ebenfalls geplante Wii-U-Version nicht mithalten können. Tudor zufolge ist man mit den Fortschritten aber dennoch zufrieden.

„Es gibt erhebliche Hürden, die wir überwinden mussten, doch damit muss man mehr oder weniger rechnen", sagt er. „Aber wir können Wetter, verschiedene Tageszeiten und eine große Zahl an Fahrzeugen auf dem Bildschirm haben. Tatsächlich ist es sehr vielversprechend."

Erscheinen wird Project Cars am 21. November 2014 für PC, Xbox One und PlayStation 4, die Wii-U-Version soll 2015 folgen.

Project Cars - gamescom-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading