Final-Fantasy-14-Erweiterung Heavensward angekündigt

Update: Weitere neue Details.

Update (28.10.2014): Auf dem erstmals veranstalteten Fan Festival in London hat Square Enix am Wochenende weitere Details zur Erweiterung Heavensward bekannt gegeben.

Spieler bekommen demnach ihre persönlichen fliegenden Reittiere. Gezeigt wurden bislang ein schwarzes Chocobo und ein Luftschiff für eine Person, mit denen man die schwebenden Landstriche der Erweiterung einfacher erreichen kann.

Mit den Vanu Vanu, die vom neuen Primae Bismarck beschützt werden, und den Gnath sowie ihrem Primae Ravana führt man zudem zwei neue Wilde Stämme ein.

Weiterhin nannte man Details zum neuen Beruf „Dunkelritter“. Dieser spielt die Rolle des Tanks, „ist unabhängig von den Klassen und kann sowohl mit Waffen als auch mit seiner dunklen Aura agieren".

Auf dem Fan Festival in Tokio, das am 20. und 21. Dezember 2014 stattfindet, sollen nochmals weitere Infos bekannt gegeben werden.

Originalmeldung (20.10.2014): Nach dem katastrophalen Start vor ein paar Jahren ist Final Fantasy 14 in der Überarbeitung "A Realm Reborn" mittlerweile ein wirklich gutes und noch dazu erfolgreiches MMO geworden. Nun kündigt Square Enix mit Heavensward die erste Erweiterung des Titels an.

Inhaltlich dreht sich alles um den "Dragonsong War" zwischen Ishgard und Dravania, in dem die Spieler eine Rolle spielen sollen. Das Update wird im Frühling 2015 als Teil der 3.0-Version von Final Fantasy 14 erscheinen.

Spieler, die sich besonders häufig durch Eorzea schlagen, wird vor allem freuen, dass die neue Level-Begrenzung bei 60 statt der bisherigen 50 liegt. Auch die neue spielbare Rasse, die jedoch noch nicht genauer eingekreist wurde, macht hellhörig. Um die Viangaa, mit denen vielerorts gerechnet wurde, soll es sich jedenfalls nicht handeln.

Außerdem ließ Game Director Naoki Yoshida auf dem Final Fantasy XIV Fanfest in Las Vegas verlauten, dass es neben neuen Primals, Raids für sehr weit fortgeschrittene Spieler, frische Dungeons und neue Job-Laufbahnen geben soll.

Weiterhin will man dem Spiel mit selbst gebauten Luftschiffen neue Erkundungsimpulse verleihen.

Weitere Informationen zu Heavensward kündigte Square Enix für das Londoner Fanfest diese Woche an. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Unser Martin war im Test der überarbeiteten Version von Final Fantasy 14 im September 2013 überaus angetan. "Ein technisch sehr stabiles, funktional durchdachtes, in seinen Mechaniken absolut rundes und manchmal sogar mutiges MMO, das leider viel eurer Zeit mit Brot-und-Butter-Abenteurerei vergeudet. Zum Glück ist die Welt nicht nur neu, sondern auch sehr reizvoll, sodass nicht immer eine große Bestimmung nötig ist, um Spaß zu haben", befand er damals.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FeatureRollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading