Aus Urheberrechtsgründen: Keine originalgetreue Notre-Dame-Nachbildung in Assassin's Creed: Unity

Mit kleineren Anpassungen.

Aus Urheberrechtsgründen konnte Ubisoft in Assassin's Creed: Unity die Kathedrale Notre Dame nicht originalgetreu nachbilden.

„Es gab tatsächlich bestimmte Dinge, die wir aus Urheberrechtsgründen nicht direkt nachbauen konnten", erklärt Senior Level Artist Caroline Miousse im Ubisoft-Blog.

„Wenn ich mir zum Beispiel die Orgel im Notre Dame anschaue, dann betrachte ich es als Meisterstück. Sie ist so riesig und wunderschön - und urheberrechtlich geschützt. Wir konnten sie nicht exakt nachbauen, aber immer noch versuchen, genau dieses Gefühl zu erzeugen, wenn man sie sieht. Was das Aussehen betrifft, sind wir sehr nah dran. Nur wenn man wirklich nah herangeht und sie genau analysiert, erkennt man, dass es nicht die Orgel ist, die man heute im Notre Dame sehen würde."

Miousse zufolge hatte man dadurch aber auch die Chance, selbst kreativ zu werden, daher sah man das Ganze durchaus positiv.

Es gibt auch andere Unterschiede, die aber nicht unbedingt etwas mit dem Urheberrecht zu tun haben. Zur der Zeit, in der Unity spielt, war die Kirchturmspitze etwa viel bescheidener und aus Holz - für das Spiel nutzte man die moderne Variante.

„Sie war aus Holz und ehrlich gesagt nicht sehr sexy", so Miousse. „Ich denke, die Fans hätten damit nicht so viel Spaß gehabt."

„Der Notre Dame ist ein wichtiger Teil der Pariser Skyline. Man sieht die Kathedrale und erkennt sie sofort und das liegt auch an der massiven Spitze. Die beiden Türme erkennt man auch wieder, aber die Spitze ist der höchste Punkt des Notre Dame. Wir wollten den Spielern auf jeden Fall die Möglichkeit bieten, ganz nach oben zu klettern und Paris von dort aus zu sehen."

Im Inneren wurden auch noch weitere Anpassungen vorgenommen, damit sich die Spieler darin besser bewegen oder klettern können.

Assassin's Creed: Unity erscheint am 13. November 2014 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Assassin's Creed: Unity - Launch-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (21)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (21)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading