Blizzcon im Detail: Diablo 3 - What's Next?

All das, was Diablo 3 durch 2015 bringen wird.

Die Blizzcon 2014 war Blizzards bislang größte Hausmesse. Noch nie gab es so viele Spiele, Art-Contests, Frage-und-Antwort-Runden, Ausstellungen und Wettbewerbe und man konnte erstmals das komplette Convention-Center in Anaheim ausnutzen, um alle Titel gebührend unterzubringen. Ganz ohne Panne ging es zwar nicht vonstatten - in einigen Bereichen des Convention-Centers (Starcraft 2 Arena, Heroes-of-the-Storm-Bühne etc.) und den umliegenden Hotels gingen aufgrund des hohen Strombedarfs kurzzeitig die Lichter aus -, doch insgesamt verlief alles friedlich und problemlos.

Wie immer gab viel zu viel zu sehen und viel zu wenig Zeit, um die Informationsflut zu verarbeiten. Daher nehmen wir von der Messe nicht nur jede Menge Spaß, sondern auch Tonnen von Informationen zu allen Blizzard-Titeln mit, die wir für euch in den nächsten Tagen zusammenfassen. Den Anfang macht dabei Diablo 3. Das Head-Team von Diablo 3 - Josh Mosqueira, Jonny Ebbert, Wyatt Cheng und Kevin Martens - hat mehr über den bald erscheinenden Patch 2.1.2 verraten und gab darüber hinaus einen Einblick in das, was danach folgen soll.

Patch 2.1.2

Die nächste Version für Diablo 3 soll in den nächsten Monaten erscheinen und bringt zahlreiche Änderungen und Neuerungen mit sich, weshalb es auch PTR-Server zu Testzwecken gibt.

Neue Schatzgoblins

Mit Patch 2.1.2 haben drei der vier bisherigen Schatzgoblins ausgedient. Nur der ursprüngliche Schatzgoblin (gelb/gold) bleibt im Spiel. Die Schatzpygmäe (blau), der Schatzbandit (schwarz) und der Schatzsucher (rot) werden durch drei neue Goblins ersetzt. Zudem wurde die Sichtbarkeit der Goblins verbessert (neue Sounds, stehen jetzt vor ihrem Portal, neue Farbgebung, neue Minimap-Icons) und der Kampf etwas herausfordernder gestaltet (DMG-Stagger-Count verändert, suchen bei anderen Monstern nach Hilfe).

Diablo_3_1
So sehen die neuen Goblins aus.

- Gem Hoarder: Dieser diamantene Goblin lässt bei einem Treffer zufällige Edelsteine fallen und löst bei seinem Tod eine Edelsteinexplosion aus.

- Odious Collector: Der giftgrüne Goblin lässt bei einem Treffer zufällige Handwerksmaterialien fallen und löst bei seinem Tod Materialexplosion aus, bei der sogar Pläne für legendäre Items und Set-Gegenstände dabei sein können.

- Blood Thief: Der glühend rot-orangefarbene Blutdieb lässt bei Treffern Blutsplitter fallen und löst bei seinem Ableben eine Blutsplitterexplosion aus.


Laufwege Akt 1

- Alle Handwerker in Neu-Tristram sind nun in der Nähe des zentralen Platzes zu finden (erheblich verkürzte Laufwege).


Änderungen bei Nephalemportalen & Abenteuer-Modus

- Die Monsterdichte für normale und Elitemonster wird in wenig besiedelten Zonen erhöht.

- In großen Nephalemportalen kann man sich direkt an der Leiche wiederbeleben, mehrfaches Ableben löst jedoch einen stackenden Wiederbelebungs-Debuff aus (wie in WoW).

- Die Monster im Reich der Prüfungen können beliebig herum- und weggestoßen werden.

- Der Schwierigkeitsanstieg und die Stärke der Monster im Reich der Prüfungen wird überprüft und gegebenenfalls angepasst.

- Sackgassen sowie Kreis- und Schleifenrouten werden erheblich verkürzt (max. fünf Sek. Rückweg bei einer Sackgasse).

- Zonen (Maps), deren Aufbau bislang immer identischer war, werden flexibler gestaltet, um mehr Gebietsvariationen zuzulassen (betrifft Oase, Höhlen von Araneae, Leorics Gefängnis etc.)

- Pylon der Verbindung wird vorerst nicht entfernt, stattdessen werden alle anderen Pylone gebufft (Pylon der Eile ignoriert die Kollisionsabfrage und hält eine Minute, Pylon des Schildes reflektiert Schaden und löst am Ende eine Explosion aus).

- Die Pylonendichte soll gleichmäßiger verteilt werden (zwei bis vier pro Nephalemportal).

- Alle Portalwächter (Rift Guardians) werden überprüft, um sie gleichermaßen anspruchsvoll und zugleich einzigartig zu gestalten. Gegebenenfalls werden Mechaniken angepasst oder hinzugefügt.


Neue legendäre Edelsteine

Zwei neue, defensive Edelsteine sollen eine größere Breite von Talent-Builds ermöglichen und den Spielern neue Möglichkeiten eröffnen. Darüber hinaus werden einige selten genutzte Steine überarbeitet.

- Esoteric Alteration: Reduziert allen nicht physischen Schaden um 30%. Stufe-25-Bonus: Erhöht alle nicht physischen Resistenzen um 75% bei weniger als 50% Gesundheit.

- Molten Wildebeest's Gizzard: Stellt 50,000 Leben pro Sekunde wieder her. Stufe-25-Bonus: Wenn ihr vier Sekunden lang keinen Schaden erleidet, erhaltet ihr einen Schutzschild der 200% des gesamten Leben-pro-Sekunde-Wertes absorbiert.


Antike Gegenstände (Ancient Items)

Um Spielern, die bereits die besten Ausrüstungsgegenstände ihr Eigen nennen, einen neuen Anreiz zu geben, haben bisherige und zukünftige legendäre Gegenstände und Set-Items eine Chance, als „Antike" Version zu droppen. Antike Gegenstände können bis zu 30% höhere Werte als die „normalen" Versionen der Gegenstände aufweisen. Antike Gegenstände gibt es ab Schwierigkeitsstufe Qual 1. Je höher die Qualstufe, umso höher ist die Dropchance (auf Qual 6 oder vergleichbarer Riftstufe ca. 5% - 10%).

Diablo_3_2
So drastisch kann der Unterschied aufallen!


Saison 2

- Unnötige und unbeliebte Errungenschaften wie „Wettlauf an die Spitze" werden entfernt und durch neue ersetzt. Nur ein Teil der besten und beliebtesten Errungenschaften wird es in die zweite Saison schaffen (z.B. Sprinter oder Marathonlauf).

- Das neue Transmog-Rüstungs-Set „Legenden des Eroberers" wurde als Belohnung für die Teilnahme an den Seasons hinzugefügt. Für jede Teilnahme an einer Saison (Charakter muss Stufe 70 erreichen) erhält man zwei Gegenstände des Sets (Saison 1 = Helm & Schultern, Saison 2 = Beine & Füße, Saison 3 = Brust & Hände).

- Teilnehmer der Saisons erhalten ein exklusives Bannerset (Formen, Muster, Siegel, Verzierungen). Einzelne Elemente können mit Erfolgspunkten freigeschaltet werden (Form = 100 Punkte, Muster = 200 Punkte, Verzierung = 300 Punkte, Siegel = 400 Punkte)

- Neue und Saison-exklusive legendäre Gegenstände werden hinzugefügt. (z.B. Ranslor's Folly: Armschienen. Energiewirbel zieht regelmäßig Gegner innerhalb von 30 Metern Reichweite an. Es kann immer nur ein Gegner alle fünf Sek. herangezogen werden.)


Zuküntige Patches

Für die nahe Zukunft bringt Patch 2.1.2 wieder einige Neuerungen ins Spiel. Doch damit ist es für das Entwicklungsteam nicht getan, sie denken bereits einen Schritt weiter und zeigen ein paar Eindrücke, die nach Patch 2.1.2 kommen sollen.

Neue Zone: Ruinen von Sescheron

- Sescheron war einst die Hauptstadt der Barbaren und tauchte zum ersten Mal im Eröffnungsvideo von Diablo 2: Lord of Destruction auf. In Diablo 3 erinnern nur noch Ruinen und begrabene Barbaren an die einstige Metropole.

- In Sescheron müssen sich Helden vor den zahlreichen Todesfallen in Acht nehmen (Stachelfallen im Boden, schwingende Klingen etc.). Die Fallen können aber auch dazu genutzt werden, um angelockte Monster zu vernichten.

- Mit Sescheron kommen viele neue Monster.

Diablo_3_3
Hier eine Konzeptzeichnung von den Ruinen.


Neue Monster und Bosse

- Naja Beetle: Sehen aus wie Hirschkäfer, treten in Schwärmen auf, schießen Feuerbälle, denen man ausweichen kann, sind leicht zu töten.

- Magotts: Ähneln einer Mischung aus Käfer und Made, treten in Schwärmen auf, sind leicht zu töten, lösen beim Ableben eine Frostnova aus, die getroffene Charaktere kurzzeitig handlungsunfähig macht.

- Glowing Death: ein glühendes Nest, aus dem ein Schwarm einer Sand-Wespen-Variation ausbricht, die leicht getötet werden können.

- Hamelin the Rat King: Der Rattenkönig wird ein neuer Nephalemportalwächter. Jedes Mal, wenn er einen Helden erspäht oder von einem Angriff getroffen wird, spawnt er kleine Ratten. Zudem beschwört er immer wieder einen Rattentornado und versucht, Helden in einer kreisrunden Zone einzukesseln. Tötet er einen Helden, frisst er ihn genüsslich auf.

- Yetis: verschiedenste Yetis befinden sich derzeit in der Entwicklung, sind aber in nächster Zeit nicht zu erwarten und werden wohl erst im übernächsten Patch erscheinen.


Neue Sets und legendäre Gegenstände

Es gibt viele Ideen zu neuen Sets und legendären Gegenständen sowie zur Überarbeitung alter Items, die jedoch erst mit einem zukünftigen Patch ins Spiel implementiert werden. Genaue Zeitplanungen gibt es dafür bislang noch nicht.

- Neues Zauberer-Set: Delsere's Magnum Opus (Hände, Füße, Beine, Kopf, Schultern, Brust)
2er-Bonus: Arkane Kugel, Energiewirbel, Magisches Geschoss, und Schockimpuls reduzieren die Abklingzeit von Zeit verlangsamen um eine Sekunde.
4er-Bonus: Gegner, die in der Zeit verlangsamen Zone stehen, erleiden 1250% Waffenschaden pro Sekunde.
6er-Bonus: Gegner, die von Zeit verlangsamen Zone stehen, erleiden 500% erhöhten Schaden durch Arkane Kugel, Energiewirbel, Magisches Geschoss, und Schockimpuls.

- Neues Dämonenjäger-Set: Unhallwoed Essence (Hände, Füße, Beine, Kopf, Schultern, Brust)
2er-Bonus: Gewährt 2 Disziplin jedes Mal, wenn ihr mit einem Hassgenerator Hass erzeugt.
4er-Bonus: Ihr erleidet 40% weniger Schaden für vier Sekunden, wenn sich ein Gegner innerhalb von 20 Meter Reichweite zu euch befindet.
6er-Bonus: Erhöht den Schaden eurer Hass erzeugenden Fähigkeiten und Mehrfachschuss um 10% für jeden Punkt maximaler Disziplin.

- Neues Barbaren-Set: Wrath of the Wastes (Hände, Füße, Beine, Kopf, Schultern, Brust)
2er-Bonus: Verdreifacht die Dauer von Zerfleischen.
4er-Bonus: Verdreifacht den Schaden von Zerfleischen.
6er-Bonus: Wirbelwind fügt Gegnern, die von Zerfleischen betroffen sind, dreifachen Schaden zu.

- Neues Mönch-Set: Rainment of a Thousand Storms (Hände, Füße, Beine, Kopf, Schultern, Brust)
2er-Bonus: Erhöht den Schaden von Geisteskraft erzeugenden Fähigkeiten um 100%.
4er-Bonus: Der dritte Schlag eurer Geisteskraft erzeugenden Fähigkeiten gewährt eine Aufladung von Rasender Angriff und die Anzahl von Rasender-Angriff-Aufladungen, die gespeichert werden können, wird auf 5 erhöht.
6er-Bonus: Nach dem Einsatz von Rasender Angriff werden auf alle Gegner in der Nähe Blitze geschleudert, die 3000% Waffenschaden verursachen.

- Überarbeitetes Mönch-Set: Gewandung des Affenkönigs (Sunwuko-Set)
2er-Bonus: Zyklonschlag, Explodierende Hand, Fegender Tritt, Gewitterfront oder Woge des Lichts schaffen einen Lockvogel, der Gegner verspottet und dann explodiert, wobei er 1000% Waffenschaden verursacht.
4er-Bonus: Gegner, die von der Explosion des Lockvogels betroffen sind, erleiden drei Sekunden lang 500% erhöhten Schaden durch Zyklonschlag, Explodierende Hand, Fegender Tritt, Gewitterfront oder Woge des Lichts.

- Sets wie „Ruf des unsterblichen Königs" oder „Natalyas Rache" sollen einen 6er-Set-Bonus bekommen.

Diablo_3_4
Für die aufgeknüpfte Katze (Hexendoktor-Item) musste übrigens die Katze eines Mitarbeiters als Modell herhalten - sie hat es überlebt.

- Neuer legendärer Gegenstand: Crown of the Primus (Kopf): Zeit verlangsamen erhält den Effekt jeder Rune.

- Neuer legendärer Gegenstand: Belt of the Trove (Gürtel): Fordert automatisch alle sechs Sekunden einen Belagerungsangriff (Bombardement) auf einen zufälligen Gegner in der Nähe an.

- Neuer legendärer Gegenstand: Belt of the Trove (Gürtel): Fordert automatisch alle sechs Sekunden einen Belagerungsangriff (Bombardement) auf einen zufälligen Gegner in der Nähe an.

- Neuer legendärer Gegenstand: Omryn's Chain (Gürtel): Legt eine Falle mit Krähenfüßen auf den Boden, wenn Salto angewandt wird.

- Überarbeiteter Gegenstand Wermut: neues legendäres Affix - Gegner in der Nähe erleiden regelmäßig und automatisch Schaden durch Heuschreckenplage.

- Überarbeiteter Gegenstand Gungdo-Schienen: Die Explosion von Explodierende Hand überträgt Explodierende Hand auf Gegner in der Nähe.

- Überarbeiteter Gegenstand Schädelgriff: Erhöht den Schaden von Wirbelwind um 441% Waffenschaden.


Sonstiges

- Seasons für die Konsolenversion: Leider lässt der Offline-Modus der Konsolenversion keine Seasons zu, weshalb es bisher ein exklusiver Online-Bonus ist und bleibt. Dennoch möchte über Möglichkeiten nachdenken, wie Seasons für Konsolen realisiert werden können - Ergebnisse gibt es dazu aber noch nicht.

- Über Infos zu einem weiteren Add-on wollte sich das Team nicht äußern. Man versuche aber stets, anspruchsvollen Content zu liefern.

- Es gibt keine Pläne für ein Crafting-System wie das der Runen in Diablo 2. Man überlege sich aber ein System, das ähnlich funktioniert, um mehr Anpassungsmöglichkeiten und seltene Materialien im Spiel zuzulassen.

- Die Nutzung von „Einheit" beim Charakter und Begleiter, um höhere Rift-Stufen zu erreichen, ist im Grunde so gewollt. Allerdings gibt es bislang noch zu wenig defensiv ausgerichtete Alternativen, was sich mit zukünftigen Updates ändern soll (z.B. die neuen legendären Edelsteine).

- Es gibt derzeit keine Pläne für ein besseres Matchmaking in öffentlichen Spielen, sodass Spieler mit niedrigerem oder höherem Paragonlevel bevorzugt in einer Gruppe landen.

- Mächtige Waffen für Barbaren fühlen sich nicht wirklich mächtig an und sollen zukünftig neue Effekte erhalten, um diese interessanter zu gestalten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading