Ubisoft arbeitet mit AMD an der Behebung von Problemen mit Assassin's Creed: Unity auf dem PC

Schwierigkeiten mit bestimmten Konfigurationen.

Sowohl PC- als auch Xbox-One- und PS4-Spieler haben so ihre Probleme mit Assassin's Creed: Unity.

Unter anderem dazu erfahrt ihr auch mehr in unserem Assassin's Creed: Unity Test.

Ubisoft arbeitet derzeit jedenfalls mit AMD zusammen, um einige dieser Probleme auf dem PC aus der Welt zu schaffen.

„Wir wissen, dass die Grafik-Performance von Assassin's Creed: Unity auf dem PC durch bestimmte CPU- und GPU-Konfigurationen von AMD negativ beeinflusst werden kann", schreibt Ubisofts Community Manager.

„Den Großteil der PC-Spieler sollte das nicht betreffen, aber seid versichert, dass AMD und Ubisoft eng zusammenarbeiten, um das Problem zu lösen."

Wann ihr ein Update erwarten könnt, ist derzeit noch unklar.

Assassin's Creed: Unity - Launch-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading