Dragon Age: Inquisition - Quests Die Erhabenen Ebenen: Risse in den alte Ebenen, in den Sümpfen, auf dem Schlachtfeld

Dragon Age: Inquisition Komplettlösung: Hier findet ihr die Risse der Ebenen, um sie zu schließen.

Risse in den alten Ebenen

"In Enavuris und Halin'Sulahn sowie nahe dem alten Badehaus wurden aktive Risse im Nichts gesichtet."

Vier Risse müssen geschlossen werden. Beginnt im Lager am Pfad der Flammen. Verlasst dieses nach Westen und biegt bei den brennenden Bäumen nach Süden ab. Hier folgt ihr dem alten Weg durch das Gebiet des Halin'Sulahn und weiter nach Süden. Hinter der ersten Biegung seht ihr bereits den ersten Riss. Bekämpft die Dämonen und verschließt ihn. Von hier haltet ihr euch westlich, wo ihr eine weitere Straße findet, und einen Durchgang, der von zwei Bogenschützen-Statuen markiert wird. Biegt hier nach Südwesten ab und folgt dem Weg. Sobald ihr aus dem schmalen Durchgang heraus seid, dreht ihr euch nach links, wo ihr einen Fluss und den nächsten Riss seht. Wieder einmal: Dämonen bekämpfen, Riss schließen.

Nun folgt ihr dem Fluss stromabwärts (also mit der Flussrichtung). Geht an dem Lager der Elfen vorbei und weiter den Fluss hinunter. Bleibt dabei am Südufer des Flusses und sobald ihr die Felsen erreicht umrundet ihr diese nach Süden. Hier entdeckt ihr die alten Bäder. Geht in die Ruinen hinein und bekämpft dort die Freikämpfer. Dahinter hüpft ihr einfach über den Balkon nach unten oder zerstört die Wand rechts davon, um zu dem Riss dahinter zu gelangen. Dort macht ihr, was er immer macht. Ihr tötet die Dämonen und schließt anschließend den Riss.

Für den letzten Riss verlasst ihr zunächst die alten Bäder, wie ihr kamt und wendet euch dahinter wieder nach Norden zum Fluss. Lauft ein kurzes Stück flussaufwärts, um am Nordufer nach oben klettern zu können. Am nördlichen Ufer findet ihr einen Fahrt, den ihr zwischen einigen Felsen hindurch nach Norden folgt. Hier kommt ihr in das Gebiet Enavuris. Haltet euch stur geradeaus nach Norden auf den spitzen Hügel hinzu. Davor stoßt ihr auf einige Ruinen und zwischen ihnen liegt der der Riss. Dämonen töten, Riss schließen. Damit ist die Quest der Risse in den alten Ebenen abgeschlossen.

Risse in den Sümpfen

"Im Dorf Montevelan, im Dirthamens Hain und in den Krähensümpfen wurden aktive Risse im Nichts gesichtet."

Beginnt in dem Sumpflager, nachdem ihr dessen westlichen Zugang über den Kartentisch im Raum des Kriegsrates habt freiräumen lassen. Vom Sumpflager aus geht es nach Südosten durch den Durchgang in die Ruinen. Geht durch die Ruinen und haltet euch südlich, wo ihr bald den ersten Riss seht. Besiegt die beiden Wellen an Dämonen und schließt den Riss.

Von hier geht ihr weiter durch die Ruinen und nach Osten nach draußen. Folgt dem Weg bergauf. Lauft nun ein Stück zurück zu der Stelle, an der eine Art rot umwickelte Fackel steht und biegt nach Osten ab. Folgt dem Weg nach Osten und dann nach Norden durch die Schlucht und dann weiter nach Norden durch das überflutete Sumpfgebiet. Ihr kommt unter einigen Ruinen hindurch und schließlich in die Krähensümpfe. Hier seht ihr links im Nordwesten bereits den zweiten Riss. Erschreckt euch nicht, wenn im Hintergrund der Drache kurz vorbei fliegt, er hat nichts mit diesem an sich sehr schwachen Riss zu tun. Schließt den Riss.

Umrundet das Gebiet und die Felsen in Richtung Nordwesten, wo ihr auf weitere Gurguts trefft. Bedenkt, dass körperliche Effekte auf diese mit hoher Naturresistenz ausgestatteten Echsen keinen Erfolg haben. Besiegt sie also so und zieht weiter nach Nordwesten. Schon nach kurzer Zeit seht ihr den dritten Riss. Seid vorsichtig, die Dämonen hier sind etwas stärker als die an den beiden vorangegangenen. Nichts jedoch, was ihr mit Level neun oder höher nicht leicht bewältigen solltet. Achtet nur darauf, dass ihr nicht zu weit nach Nordosten abdriftet wo der Drache sich gelegentlich vergnügt. Gegen ihn habt ihr keine Chance. Habt ihr den dritten Riss geschlossen, ist die Quest Risse in den Sümpfen beendet.

Risse auf dem Schlachtfeld

"Bei der Flussufergarnison, bei den nördlichen Wällen und bei Riel wurden aktive Risse im Nichts gesichtet."

Am besten startet ihr in dem Sumpflager, verlasst es nach Westen durch den Durchgang, geht dann nach Norden und schließlich nach Nordosten zu dem großen Gebäude auf dem Hügel, der Flussufergarnison. Hier findet ihr im Kellergeschoss den ersten Riss, der auch Teil der Aufgabe "Keine Rückmeldung" ist. Versiegelt ihn und verlasst die Garnison. Geht nach Norden zum Flussufer, wo ihr ein Stück nördlich schon den nächsten Riss seht. Die Dämonen hier sind etwas stärker, aber mit Level neun oder höher sollt ihr keine Probleme haben. Ganz im Norden findet ihr ein kleines Zelt, bei dem ihr auch einen guten Bogen mitnehmen könnt.

Da es hier nicht weitergeht, lauft ihr zurück in Richtung der Flussufergarnison. Lauft allerdings nicht hoch zur Garnison, sondern bleibt am Ufer und folgt ihm in Richtung Südwesten. Zwischen den Ruinen südwestlich der zerstörten Brücke, den Resten von Ville Montevelan, findet ihr den dritten Riss. Vorsicht, in der zweiten Welle gibt es einige schwierigere Dämonen, zum Beispiel einen Wiedergänger. Für den vierten Riss geht es am besten per Schnellreise zum Lager am Pfad der Flammen. Von dort geht nach Westen und hinter den Ruinen am Anfang des verbrannten Waldes in die Hügel nach Norden. Geht über den Hügeln und an den Felsen, im Gebiet Riel, biegt ihr nach rechts Richtung Osten ab, um zwischen den Felsen hindurchzukommen. Geht zwischen den Ruinen der Häuser hindurch, und folgt dem Trampelpfad nach Nordosten hinter einer Biegung links Richtung Norden findet ihr schließlich endlich den Riss. Es ist ein schwacher Riss, ihr solltet keine Probleme haben ihn schnell zu schließen. Damit ist auch die Quest Risse auf dem Schlachtfeld beendet.

Zurück zu: Dragon Age: Inquisition: Die Erhabenen Ebenen - Alle Nebenquests und Ressourcen

Zurück zu: Dragon Age: Inquisition: Komplettlösung und Tipps

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureRollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading