Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Hier wartet der Abgrund - Grauen Wächter finden, Westgrate mit Hawke und Stroud

Dragon Age Inquisition - Komplettlösung: So findet ihr den Grauen Wächter Stroud in Kammwald und erreicht die Wüste.

Nachdem ihr in der Himmelsfeste mit Hawke gesprochen habt, den Varric kontaktierte, bekommt ihr den Hinweis auf einen Grauen Wächter namens Stroud. Er könnte sich als nützlich erweisen, was er in jedem Fall ist. Habt ihr 8 Machtpunkte, dann könnt ihr diese Quest starten und den Kontaktmann suchen. Geht zum Kartentisch, den ihr hinter Josephines Vorraum erreicht, und beruft den Kriegsrat ein.

Ihr klickt auf die Ferelden-Seite der Karte und ihr könnt etwa mittig „Den Wächter finden" anklicken. Schickt daraufhin Leute nach Kammwald und ihr erhaltet einen Aufklärungsbericht von Harding. Hawkes Wächterfreund ist dort irgendwo, aber verschwunden, bevor man mit ihm Kontakt aufnehmen konnte. Ihr werdet selbst vor Ort benötigt, also stellt eure Gruppe zusammen und los geht es. Triff dich in Kammwald mit Hawkes Verbündetem aus den Reihen der Wächter

Nachdem ihr vor Ort mit Harding geredet habt, bekommt ihr gleich einige Nebenquests: „Stille Wasser", „Riss nahe dem Nordtor", „Die Kontrolle über den Kammwald". Vom Requirierungsoffizier bekommt ihr die Rezeptur „Fereldische Karawanen". Verlasst das Startlager in Richtung Osten und ihr seht rechts von euch einen Strand mit einem Boot. Lauft weiter geradeaus in Richtung Osten und ihr entdeckt den Osthügel.

Grauer Wächter Stroud

Von weitem seht ihr, wie ein Wächter gegen zwei „Untote Bogenschützen" kämpft, also helft ihm dabei. Sobald die Knochenköpfe zu Staub verfallen sind, sprecht ihr mit dem Grauen Wächter und erfahrt, dass Stroud zum Verhör gebracht werden sollte. Kommandantin Clarel, die Oberste der Wächter, ordnete seine Verhaftung an.

An der dahinterliegenden Wegkreuzung geht es links zum Dorf Kammwald und rechts nach Caer Bronach. Geht links in Richtung des Dorfes. Im ersten Haus auf der linken Seite trefft ihr Jana. Die hat den Entschluss gefasst, sich den Grauen Wächtern anzuschließen. Redet ihr dem Mädel diesen Unsinn aus, bekommt ihr Einfluss und einen neuen Emissär. Weiter Richtung Südosten durch das Dorf. Die Untoten an den Toren könnt ihr euch gleich vornehmen, wenn ihr schon mal hier seid. Dies aktualisiert die Nebenmission „Stille Wasser".

Wer mag, kann sich im Dorf umsehen, mit den Leuten plaudern und bekommt einige Nebenmissionen. Fürs derzeitige Ziel der Hauptquest allerdings lauft ihr bei den brennenden Leichen vor dem Dorftor den Pfad nach Südosten entlang und kommt auf die Alte Marktstraße. Folgt dieser immer weiter in Richtung Südosten, bis ihr den Felsigen Hang entdeckt. Steht ihr an dem dortigen Lagerfeuer, dann lauft nach Osten und ihr kommt um den Berg drumherum.

Orientiert euch an den roten Lyriumadern und ihr entdeckt die Glenmorgan-Mine. Folgt an diesen Punkt den Lyriumadern, bis ihr links an einer Sehenswürdigkeit (Wegweiser von Falon'Din) gegen einige Wachen und die Schatten Roter Templer kämpfen müsst. Ihr könnt aber auch, wenn die Sehenswürdigkeit links von euch ist, rechts über den Berg laufen (Himmelsrichtung: Osten), ein paar Mal springen und euch dann zum Lager beim Drei-Forellen-Teich fallen lassen, um die Roten Templer zu umgehen.

Beim Lager müsst ihr einige Wegelagerer ausschalten. Vom Lager beim Drei-Forellen-Teich aus lauft ihr zunächst in Richtung Süden, um den Berg links von euch herum und nach Norden weiter. Es geht quasi nur darum, den Berg zu umkreisen. Zwei Bisents erwarten euch auf diesem Weg und wenn ihr zu nahe an ihnen vorbeilauft, werden sie aggressiv und greifen an.

Links davon ist die Höhle und wenn ihr nahe genug seid, wird euch einer eurer Begleiter darauf aufmerksam machen. Hawke steht bereits vor der Höhle. Marschiert in die Höhle hinein und sammelt Tiefenpilze, wenn euch danach ist. Wichtig: Auch die recht seltene Ressource Obsidian gibt es hier zu finden, also lasst sie euch nicht entgehen.

Im hinteren Höhlenbereich hat sich Stroud sein Lager eingerichtet. Von ihm erfahrt ihr, dass sich derzeit zahlreiche beunruhigte Wächter in den Westgraten sammeln. Das muss man sich natürlich näher ansehen. Bevor ihr die Höhle wieder verlasst, könnt ihr auf dem Tisch den Kodexeintrag „Bezüglich des Rufs" finden und außerdem noch einige Tiefenpilze mitgehen lassen.

Westgrate auskundschaften

Am Kartentisch klickt ihr auf die Orlais-Seite und dort ganz im Westen auf „Die Westgrate untersuchen". Die Berichte werden bestätigt: Ein großes Kontingent Grauer Wächter hat sich dorthin aufgemacht, berichtet Hauptmann Rylen. Ihr schaltet damit ein neues Gebiet frei. Stellt eure Gruppe zusammen und mach euch auf den Weg.

Triff dich in den Westgraten mit Hawke und Stroud

Verlasst das Startlager in Richtung Südwesten und ihr kommt direkt auf einen Riss zu, den ihr gleich schließen solltet. Lauft weiter in Richtung Südwesten durch die Schlucht der verlorenen Quelle, auf dem schmalen Weg begegnen euch zwei Hyänen und ein Fennik. Folgt der Schlucht immer weiter in Richtung Südwesten und ihr könnt auf der rechten Seite einen Gefängniswagen untersuchen, wo ihr die Forschungsvorräte an euch nehmt und die Nebenquest „Drakonologie" aktiviert.

Folgt weiter den Pfad nach Westen und zur Linken seht ihr dann einen riesigen Canyon, den sogenannten Valemont-Pass. Dort geht es weiter in Richtung Nordwesten, bis ihr in einiger Entfernung ein Drachen toben seht. Lasst euch links nach unten fallen und folgt dem Pfad nach Westen, wo ihr eine Holzschlagposition beansprucht.

Folgt dem Canyon bis zur Weggabelung, wo ihr links den Schwemmbach entdeckt. Lauft links neben dem Wasser entlang und ihr gelangt zu einigen nach oben führenden Holzleitern. Erklimmt sie, beansprucht die Sehenswürdigkeit für euch und ihr entdeckt die „Riesentreppe". Oben gelangt ihr auf eine weite Sandebene, auf der ihr euch stur der Zielmarkierung entgegenbewegt, also in Richtung Südwesten.

Wer Lust hat, kann selbstverständlich auf der rechten Seite einen weiteren Riss schließen und sich zwei Machtpunkte holen. Ansonsten könnt ihr euch direkt in Richtung der Questmarkierung bewegen ohne großartige Zwischenfälle, abgesehen von ein, zwei Hyänen, die immer mal wieder angreifen.

Wenn ihr die „Sandweiten" entdeckt habt, ist es nicht mehr weit. Hawke und Stroud begrüßen euch vor einer Brücke. Die Wächter, angeführt von einem gewissen Livius Eromond von Yrantium, sind bereits im Gange und es sieht nicht so aus, als seien sie noch die Männer, die sie einst waren.

Weiter zur nächsten Seite: Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Hier wartet der Abgrund - Festung Adamant stürmen, Kommandantin Clarel

Zurück zu: Dragon Age: Inquisition - Der Weg des Inquisitors - Hauptquest

Zurück zu: Dragon Age: Inquisition: Komplettlösung und Tipps

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureRollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading