Das Spiel hat gegen Ende so einige auf den ersten Blick recht knackige Rätsel, um die ihr euch kümmern könnt. Während der Hauptquest „Die Folgen des Hochmuts" kämpft ihr euch durch die dichte Arbor-Wildnis und erreicht schließlich den Tempel von Mythal. Dort folgt ihr den Geschehnissen einfach so weit, bis ihr eine Entscheidung treffen müsst: den Templer Samson verfolgen oder die Rituale durchführen?

Folgt ihr Samson in das Loch, sind die Rituale für euch nicht mehr zugänglich. Morrigan weist euch auch mehrfach darauf hin und bittet, man möge sich das Ganze doch mal näher ansehen. Entscheidet ihr euch, oben zu bleiben, dann seht ihr auf eurer Karte drei Markierungen, die in lilafarben umrandeten Bereichen enden. Es sind drei Rituale mit Druckplatten, die es in der richtigen Reihenfolge zu aktivieren gilt.

Macht ihr einen Fehler und tretet beispielsweise zweimal auf eine Platte, müsst ihr an der jeweiligen Stelle noch einmal von vorn starten. Und keine Sorge: Eure Begleiter folgen euch zwar und stehen ebenso auf den Platten, aber das ist für dieses Rätsel unerheblich.

Nordwestliches Ritual

1

Steht ihr vor dem besagten Loch, dann wendet euch nach links und folgt dem Gang in Richtung Westen duch die große geöffnete Doppeltür. Ihr kommt dann auf das nordwestliche der drei Rätsel zu. Anhand unserer Zeichnung rechts seht ihr ja, wie ihr laufen müsst. Beginnt bei Punkt 1 und verbindet auf der unteren Fläche alle Punkte bis zur Nummer 14. Dahinter müsst ihr die kleine Treppe hoch und Punkt 15 bis 28 miteinander verbinden.

Seid ihr bei der 28 angekommen, müsst ihr einmal springen (dort sollte ein lustiger bunter Vogel sitzen), um auf die Fläche daneben zu gelangen. Dort die Punkte 29 bis 42 verbinden, nach der 42 die Stufen runter und die letzten Punkte 43 bis 56 ablaufen. Habt ihr alles richtig gemacht, bleiben sämtliche Bodenplatten blau erleuchtet, ihr hört einen Kommentar von euren Begleitern und könnt euch das nächste Ritual vornehmen.

Südöstliches Ritual

Lauft vom Hof mit dem Loch einfach auf die rechte Seite, also nach Osten, und widmet euch dem unteren der beiden Rätsel zu. Auch hier beginnt ihr bei der 1 und schlagt euch bis zur 10 durch. Dort müsst ihr dann auf die angrenzende Fläche treten und den Hebel ziehen. Ihr seht, dass sich links ein Gitter anhebt und den Weg freigibt. Dort macht ihr mit Punkt 11 weiter und geht bis Punkt 30. Dort verlasst ihr die Druckfläche wieder und zieht nochmals an dem Hebel. Die vormals geöffneten Wege werden versperrt und ihr tretet auf die Platte mit der Nummer 31, die sich direkt links neben der bereits aktivierten 10 befindet. Von dort aus geht es bis zur 40, die neben der ersten aktivierten Fläche liegt und das Ritual abschließt.

2

Nordöstliches Ritual

Das letzte Ritual ist ein sehr einfaches. Lasst euch nach unten fallen und ihr könnt die 22 Platten ganz bequem ablaufen, wenn ihr euch an unsere Reihenfolge haltet. Es gibt keine Tricks hierbei, keine Schalter oder Kniffe. Nur 22 Platten, die in der korrekten Reihenfolge aktiviert das Ritual abschließen. Begebt euch dann zurück in den Hauptraum, um zu sehen, was sich getan hat.

3

Um es kurz zu machen: Ihr könnt durch die große, bläulich schimmernde Tür treten, gelangt in die Kammer des Bittstellers und lernt den Altelfen Abelas kennen. Ihr habt euch durch die Rituale also im Grunde nur den Weg verkürzt. Hättet ihr euch stattdessen ins Loch fallen lassen, dann hättet ihr euch die „Alten Grüfte" kämpfen müssen. Ihr wärt auch hierher gelangt, aber das mit deutlich mehr Kämpfen.

Zurück zu: Dragon Age: Inquisition: Komplettlösung und Tipps

Anzeige

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei. Nervt seine Kollegen mit Satzzeichen und solchen Dingen. Kümmert sich um das wundervolle Rock, Paper, Shotgun, und das solltet ihr ebenfalls.