Bericht: Microsofts Xbox One schlägt die PS4 am Black Friday

Laut Analysten mit 53 Marktanteil.

Den Analysten von Infoscout zufolge (via GamesIndustry) hat die Xbox One den Black Friday in den USA klar für sich entschieden.

Die Angaben basieren laut Infoscout auf Daten von über 180.000 Quittungen der größten Händler. Demnach konnte sich die Xbox One bei den Konsolen einen Marktanteil von 53 Prozent am Black Friday sichern, die PlayStation 4 liege bei 31 Prozent. Zugleich sei die Xbox One bei Walmart und Target, zwei der größten Elektronikhändler der USA, die meistverkaufte Konsole gewesen.

Für Microsoft ist das sicherlich ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis, hängt man doch seit dem Launch beider Konsolen der PlayStation 4 in puncto Verkaufszahlen hinterher.

Entscheidend für den Erfolg dürfte auch die vorübergehende Preissenkung um 50 Dollar sein, wodurch die Xbox One günstiger erhältlich war als die PS4. Schon kurz nach der Preissenkung sprach man davon, dass sich die Verkaufszahlen verdreifacht hätten.

Erfolgreichstes Spiel am Black Friday war laut Infoscout übrigens Madden NFL 15 mit einem Anteil von 8,4 Prozent, dicht gefolgt von Call of Duty: Advanced Warfare (7,3 Prozent). Auf den Plätzen drei und vier liegen demnach Skylanders Trap Team und Disney Infinity: Marvel Super Heroes.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (58)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (58)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading