Euren Wächter könnt ihr in Destiny 2 übernehmen

Eine lange Reise.

Bungies David Dague sprach kürzlich mit IGN über die Pläne des Studios für die bereits bestätigte Destiny-Fortsetzung.

In welcher Entwicklungsphase sich Destiny 2 derzeit befindet oder für wann es geplant ist, sagte er aber nicht.

„Es ist kein Geheimnis, dass wir einen Zehn-Jahres-Plan für die Erweiterung und Entwicklung dieses Franchises haben. Darüber machen wir uns stets Gedanken", so Dague.

„Ich habe neue Artworks oder exotische Waffen auf den Bildschirmen der Leute gesehen. Es macht Spaß, sich durch das Studio zu bewegen, denn irgendwo denkt immer jemand an den nächsten Ort, den man besucht, an den nächsten Feind, den man bekämpft, oder an die nächste Belohnung, die man dafür bekommt."

Ein Bestandteil dieser Pläne ist auch die Übernahme des Spielercharakters.

„Die Idee ist, dass ihr diesen von euch erschaffenen Wächter auf dieser Reise mitnehmen könnt. Wenn man sich die Art und Weise anschaut, wie die Leute andere Spiele für lange Zeit gespielt haben, dann bauten sie eine langfristige Bindung zu einem bestimmten Charakter auf."

Und auch er selbst hat ein persönliches Interesse daran: „Dieser kleine Kerl ist mir ans Herz gewachsen", sagt er.

Der erste Destiny-DLC Dunkelheit Lauert ist ab heute erhältlich.

Destiny: Dunkelheit Lauert - Launch-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading