FreeSpace kehrt zurück

Als Brettspiel auf Kickstarter.

Interplay bringt FreeSpace zurück, allerdings nicht so, wie ihr vielleicht denkt oder hofft.

Man hat eine Kickstarter-Kampagne zu FreeSpace Tactics gestartet. Dabei handelt es sich nicht um ein PC- oder Videospiel, sondern um ein Brettspiel.

Das Ganze basiert natürlich auf den Spielern und Interplay arbeitet dabei mit Designer Chris Taylor (Fallout, Starfleet Command, Nemo's War) zusammen.

Das Spiel soll exklusiv über die Kickstarter-Kampagne erhältlich sein und nicht in Geschäften angeboten werden.

FreeSpace Tactics ist für zwei bis vier Spieler gedacht und laut Chris Taylor hat man vor allem schnelle Runden im Sinn. Man rechnet mit 30 bis 45 Minuten Spielzeit pro Partie.

Es gibt unter anderem vier Schiffe und zwölf Piloten mit unterschiedlichen Werten und Fähigkeiten, Asteroiden, Geschütztürme und diverse weitere Karten sowie optionale Erweiterungen.

Einen genaueren Überblick könnt ihr euch auf der oben verlinkten Kickstarter-Seite verschaffen. Das Ziel der Kampagne sind 75.000 Dollar.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading