Valve führt neue Einschränkungen beim Verschenken von Steam-Spielen in andere Länder ein

Betrifft vor allem Spieler in Russland.

Valve hat einige neue Einschränkungen beim Verschenken von gekauften Steam-Spielen in andere Länder eingeführt.

Das betrifft nur bestimmte Länder und Regionen, in denen Spiele meist viel günstiger erhältlich sind als etwa in Nordamerika oder Europa.

Genau das gilt zum Beispiel für Russland und Valves Maßnahmen dürften vor allem eine Reaktion auf die aktuelle Rubel-Krise sein.

Eine Liste mit bestätigten Regionen des neuen Region-Locks findet ihr auf Reddit (via GameSpot).

Ein Kommentar von Valve liegt derzeit nicht vor. Aufgrund der Rubel-Krise hatte zuvor etwa bereits Apple seinen Online-Store in Russland bis auf Weiteres geschlossen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading