Die Top 50 Spiele des Jahres 2014: Platz 30 bis 21

Ödland, Reisen und Mechs.

Die Top 50 Spiele des Jahres 2014

Vor: Die Top 50 Spiele des Jahres 2014: Platz 20 bis 11

Zurück: Die Top 50 Spiele des Jahres 2014: Platz 40 bis 31

30. Wasteland 2

(inXile - PC, Mac, Linux) - Screenshots, Videos, News und Test zu Wasteland 2

Martin: Es war ein Jahr der alten Spiele, im RPG-Genre mehr als bei allen anderen. Might and Magic konnte mit Teil 10 punkten, Divinity: Original Sin gehört zu den ambitioniertesten Zeitfressern, Shadowrun Returns bekam sein Deutschland-Add-On und Wasteland 2 wurde fertig. So richtig fertig. Vollkommen fertig war ich nachdem ich zum wiederholtesten Beta-male meine Truppe neu durchstarten konnte. Aber kein Leben ohne Resets und ich tat es ja gern. Irgendwann ist man ja auch richtig gut darin, das AG-Center zu säubern. Ein wenig wie der Film Edge of Tomorrow: Leben, löschen, nochmal.

Sebastian: Noch vor Dead State und Divinity für mich das Rollenspiel des Jahres. Rundenkampf, Siebenerparty, detailverliebt gestaltete Welt, langsames Tempo - nicht viel, worüber ich meckern würde.

paulapuffmutter: Für mich der Beweis, dass Kickstarter in der Spielewelt notwendig ist. AAA für postapokalyptische RPG-Szenarien hat versagt.

BathiBoi: Gut, aber nicht ganz so gut wie Divinity: Original Sin.

WizKid: Schönes Old-School-RPG mit dem Weltentimer der Apokalypse.

30

Havok6666: Tausendmal ein besseres Rollenspiel als Dragon: Age Inquisition. Tolle Stimmung und nette Möglichkeiten, um Quests unterschiedlich zu lösen. Herrlich Old-School, wenn auch nicht perfekt.

Tharlo: Der Beweis, dass Kickstarter funktioniert und tolle Spiele dabei rauskommen können.

Catabu: Endlich mal wieder ein richtig schön kuscheliges RPG wie damals in der guten alten Zeit.

Kain201: Lange hat es gedauert, aber endlich hat die Fallout-Reihe einen würdigen Vorgänger.

m_coaster: Wasteland 2 ist schwer zu beurteilen. In erster Linie ist es sicher für jeden Spieler, der die alten isometrischen Rollenspiele mag, empfehlenswert. Auch Endzeit-Freunde kommen durch das grandiose Art-Design, der stimmigen Dialogen und den interessanten Missionen auf ihre Kosten. Das Gameplayelement einer Weltkarte ist fast schon wieder erfrischend, wenn auch die Zufallskämpfe nerven. Die Entscheidungen des Spielers haben Einfluss auf die Spielwelt und öfters gerät man in moralische Zwickmühlen - da macht das Spiel Boden gut!

Es stimmt vieles in Wasteland 2, eigentlich fast alles und es hätte mein persönlicher Hit dieses Jahr werden können. Nur wenn ein sehr bedeutendes Element wie der Kampf gegen die Konkurrenz so einknickt (Divinity: Original Sin), dann zieht das bei mir den Spielspaß gewaltig nach unten. Kaum Kampffertigkeiten, kaum Support, es ist einfaches Standardgeballer. Das konnte selbst Shadowrun Returns besser. Und jeder, der stundenlang über Charakterwerte und Fertigkeiten grübelt, so wie ich als Pen-and-Paper-Rollenspieler, der ist irgendwie enttäuscht. Denn Wasteland 2 schummelt bei der anfänglichen Breite enorm, da viele Fähigkeiten einfach nur dafür da sind, um etwas zu öffnen. Meine persönliche Nummer 7.

brecoola: Ein Rollenspiel alter Schule und in einer halbwegs zeitgemäßer Optik. So ist fein und das freut das Ü30-Gamerherz! Knapp am „Stockerl“ vorbei auf meinem Platz 4.

29. Borderlands: The Pre-Sequel

(2K Australia / 2K - PC, Xbox 360, PS3) - Screenshots, Videos, News und Test zu Borderlands: The Pre-Sequel

Sebastian: Wieso nur macht das auch im dritten Anlauf so viel Spaß?

BathiBoi: Es ist und bleibt Borderlands. Da muss ich nicht viel sagen, weil jeder weiß, dass es gute Spiele sind.

29

Lasse0393: Einfach nur wegen Claptrap the Fragtrap. Und dem ganzen Rest. Gravitation und so.

RedBear.dmc: Hätte beim Lootsystem einiges besser machen können, aber schön, mal wieder neuen Borderlands-Content zu haben. Mein Lieblings Koop-Geballer (L4D rockt aber auch).

TheVoidx: Noch mehr Humor, noch mehr Waffen und noch mehr Spaß. :) Mit drei Freunden oder auch alleine kann man sehr viel Spaß auf Elpis haben. Mein absolutes Highlight 2014.

Badmeister: Borderlands geht immer, einfach genial.

Area51mon: Ich liebe Borderlands seit dem ersten Teil.

ultra-nuker: Mehr DLC als eine echte Fortsetzung, aber bei Borderlands ist das vollkommen okay, das Spielprinzip motiviert immer.

28. FIFA 15

(Electronic Arts - PC, PS4, PS3, Vita, Xbox One, Xbox 360, 3DS, Wii) - Screenshots, Videos, News und Test zu FIFA 15

Benjamin: Mittlerweile finde ich es langweilig, einfach einen der besten Klubs zu nehmen und damit zu spielen. Da schnappe ich mir lieber einen Verein aus der 2. Bundesliga und entwickle diesen mithilfe einer Finanzspritze und ein paar Talenten weiter. Hat ein paar Jahre Anlaufzeit gebraucht, aber mittlerweile habe ich Heidenheim in die Bundesliga geführt und in der ersten Saison dann auch gleich die Champions League erreicht. Das hat mich selbst am meisten überrascht, aber nun kommen Barcelona, Liverpool und Amsterdam. Verdammt.

28

rubenwankenuben: Kein Riesensprung, nähert sich aber einer TV-Übertragung.

Doendoe: Ja, es stellt sich langsam Stagnation ein. Das heißt aber noch lange nicht, dass FIFA 15 kein gutes Spiel wäre. Oder ein sehr gutes.

daniel_lustig: Seit drei Jahren wieder mal einen Teil der FIFA-Reihe erstanden und ich muss sagen: Gut, dass ich die letzten drei nicht gespielt habe. Das Gameplay ist seit 2011 deutlich flüssiger, die Einarbeitung ist flott und wie gewohnt und man hat eine Menge Spaß mit der tollen Atmosphäre.

hiasl92: Macht wie immer süchtig.

worlds_end: 120. Minute. Lewandowski läuft alleine auf Bravo zu, lupft den Ball über den Keeper, trifft die Latte und köpft den Abpraller ins Tor. Bayern gewinnt die CL und ich bin mittendrin. Danke an EA für dieses Spiel.

Liatius: FIFA macht einfach Spaß! Durch die ganzen feinen Neuerungen ergibt sich mal wieder ein neues Spielgefühl, das für mich das bisher beste der Reihe ist. Mit keinem Spiel habe ich dieses Jahr mehr Zeit verbracht, von daher: Meine #1!

Fury77: Wie jedes Jahr Top. Mittlerweile auf einem Niveau, das schwer zu steigen ist. Eventuell ein bisschen Ballphysik bei Konamis Konkurrenz-Kick klauen und fertig ist das perfekte Fußballspiel.

Grand88: Geringfügige Verbesserungen, die jedoch spürbar sind. Richtige Fußballatmosphäre macht FIFA 15 zu einem sehr guten Teil.

panikdaemontool: Sinnvolle Neuerungen und eine Engine, die allmählich ihre Kinderschuhe verlässt. Perfekt für die Runde zwischendurch.

brecoola: Vier Kumpels, Kasten Bier, FIFA 15 und der Abend ist gerettet. Platz 3 und Prost, EA Sports!

27. The Banner Saga

(Stoic - PC, Mac, iOS, Android) - Videos, News und Test zu The Banner Saga

Alex: Stecke immer noch im Endkampf gegen Bellower fest, den ich über die Feiertage aber wohl noch mal angehen werde. Immerhin soll der letzte Patch diese spezielle Schwierigkeitsspitze mit einer Wiederbelebung aller vor der Entscheidungsschlacht verletzten Charaktere behoben haben. Toller, an Ralph-Bakshi-Filme gemahnender Taktiktitel. Die Ankündigung des zweiten Teils hat mir große Freude bereitet.

Nekator: Sehr atmosphärisches, storygetriebenes Indie-Spiel. Bin gespannt auf den Nachfolger.

DommeFridge: Komplexes Gameplay, eine glaubhafte, ausgeklügelte Welt, schwierige Spielerentscheidungen, die die Story bedeutungsträchtig beeinflussen. Ein rundum gelungenes, rundenbasiertes Strategiespiel.

27

Havok6666: Toll erzählte Geschichte mit fiesen Entscheidungsmöglichkeiten. Einzig der geringe Umfang und die geringe Anzahl unterschiedlicher Gegner stört.

TheOriginalDog: The Banner Saga hat ein wunderschönes Art-Design, ein innovatives und nahezu perfektes Kampfsystem und eine tolle Geschichte in einem spannenden Setting. Was will man mehr?

Blutwurst: Wunderschön gezeichnete Grafik und gute Rundentaktik.

Tharlo: Schlicht gehalten aber packend.

Minaith: Gut umgesetztes Taktik RPG, leider zum Ende etwas langatmig und zu wenig Abwechslung.

midnightmarauder: Banner Saga macht einiges anders als die einschlägigen RPG-Referenzen, aber sehr vieles sehr richtig.

bwort: Eines der wenigen Spiele, das mich mit der Story, dem Art-Design und der fordernden Rundentaktik sowie dem Management des Stammes in den Bann gezogen hat.

crazillo: Dieses Spiel erzeugt eine Immersion wie kaum ein anderes. Ich fühle mich wirklich als Teil dieser Reise. Der Stil ist minimalistisch und doch wunderschön. Das Kampfsystem machte zudem großen Spaß.

valheem: Eine wunderbare Geschichte in einer nordisch-mythologischen Welt um zwei Flüchtlingskarawanen und deren Anführer, wie sie ihren Weg gen Süden bestreiten und Problemen die Stirn bieten. Zusammen mit einer stimmigen Hintergrundmusik, und einem soliden rundenbasierten Kampfsystem ergibt das ein schönes und anspruchsvolles Spielerlebnis.

26. This War of Mine

(11 bit Studios - PC, Mac, Liux) - Videos, News und Test zu This War of Mine

Martin: Ein sehr spannendes Projekt, auch ein gutes Spiel, aber so richtig glücklich war ich mit der Umsetzung nicht. Es war mir zu sehr Ressourcensimulation mit am Ende austauschbaren Bedrohungen. Wären Zombies oder Aliens die Bedrohung, würde das Spiel sehr ähnlich funktionieren und darüber hinaus bot es mir zu wenig, was über das Management des Mangels hinausging. Krieg, insbesondere ein Bürgerkrieg, ist ein dreckiges, elendiges Chaos und am Ende ist This War of Mine ein lobenswerter Versuch, aber nicht in der Nähe dessen, was es sein müsste, um wirklich dem Horror gerecht zu werden. Vielleicht besser so.

Alex: Ich hab mich immer noch nicht wieder herangetraut, so eindringlich und zermürbend war dieser Überlebenskampf. Nicht das spaßigste, aber sicherlich eines der wichtigeren Spiele in diesem Jahr.

Frybird: Ein Paradebeispiel dafür, wie nicht nur Handlung, sondern auch Gameplay eine Botschaft vermitteln kann. Die spielergesteuerte Gameplayabstraktion lässt einen vielleicht über lange Zeit ignorieren, wie kausal man hier Kaffeebohnen wertvoller macht als Edelsteine, aus Not und Egoismus heraus Hilfe suchende Menschen links liegen lässt und kaltblütig unschuldige Menschen ausraubt oder umbringt, um selber weiterzukommen. Doch reflektiert man das Ganze außerhalb des Kontextes, lässt es einen darüber erschaudern, dass dieses Spiel nicht weit weg von der Realität anderer unglücklicher Seelen ist, und ewig dankbar dafür sein, in einem Land zu leben, wo man die Freiheit und Sicherheit hat, sich auf einem weit höherem Niveau über das Leben beschweren zu können.

26

daniel_lustig: Eindeutig ein sehr imposantes Spiel, selten so eine gute Darstellung des wahren Kriegsschreckens gesehen.

ComancheMan: Ein Antikriegsspiel, das diesen Namen mal verdient. In der Rolle des Zivilisten die Grausamkeiten des Krieges kennenzulernen, ist die Gegenseite des stumpfen Call-of-Duty-Geballers. Wichtiges Spiel für die Spielelandschaft.

monkeyboobs: Ein solches Antikriegsspiel war mehr als überfällig und angesichts all der Hurradummballereien vom Kaliber eines Battlefield oder Call of Duty auch absolut notwendig.

PanicRev: Die wohl beste Kriegsspielsimulation überhaupt. Und es ist kein Shooter.

Guddi45: Erschreckend authentisches Spiel, zeigt die nackte Grausamkeit des Krieges.

bwort: Unverbrauchtes Setting, Survival endlich mal nicht 08/15. Könnte gut als Beispiel dienen, um unsere Politiker davon zu überzeugen, dass Spiele unter den Kunstbegriff fallen.

jabberman: Es gibt zu wenig Antikriegsspiele auf dieser Welt. Endlich mal wieder ein Spiel mit unkonventioneller Thematik und gutem Gameplay. Schon die Trailer haben das geschafft, was nicht jeder Film schafft, nämlich in mir ein bedrückendes und beklemmendes Gefühl auszulösen.

brecoola: Was für eine Bombe. Ich hatte dieses Spiel überhaupt nicht auf dem Schirm und dann das! Eine unverbrauchte Spielmechanik, die in einer Geschichte verpackt ist, die das gesamte Computerspiele-Genre auf ein neues Level hievt. Denn es gelingt endlich jemandem, eine ernste Geschichte überzeugend und erwachsen zu erzählen. So muss ein Computerspiel im Jahre 2014 mit diesem Thema umgehen. Wahnsinn! Das ich das noch erleben darf, Danke! Ich kann es jedem erwachsenen Spieler nur ans Herz legen und lasst euch nicht von der Optik täuschen. Gameplay, Atmosphäre, Geschichte, ach einfach alles ist ein tolles Erlebnis. Ich ziehe meinen Hut. Chapeau! Platz 1 für mich, mit Abstand.

25. Final Fantasy 10 und 10-2 HD

(Square Enix - PS3, Vita) - Videos, News und Test zu Final Fantasy 10 und 10-2 HD

shivaslover: Weil FF X schon bei seinem Release eines meiner liebsten Spiele aller Zeiten war und sich da auch nach zwölf Jahren nicht das Geringste dran geändert hat. Tolle Story, spannende Kämpfe und mit Blitzball das wohl beste „Spiel im Spiel“ überhaupt. Und in HD sieht es stellenweise immer noch traumhaft aus! X-2 kann da zwar nicht mal ansatzweise mithalten, besser als die katastrophalen Teile XII und XIII (samt Nachfolger) ist es aber auch noch allemal.

25

Youko: Es gab 2014 dutzende Spiele mit besserer Grafik und besserem Gameplay. Aber keines hat mich so berührt wie die Neuauflage dieser alten Klassiker!

Frogomat: Eine Wunderschöne Geschichte als Remake für die PS3.

Asgar: So muss eine HD-Neuauflage aussehen. Auf der PS2 nie beendet, genieße ich nun die beste Final-Fantasy-Geschichte in schön, da Teil 7 vor meiner Zeit war.

KleinerMrDerb: Es bleibt ein wunderschönes Spiel mit einem der traurigsten Enden aller Zeiten und es war einfach nur eine Freude, es nochmal gestochen Scharf auf einem großen LCD TV zu spielen.

Shaggyy: Eines der besten Spiele, die je erschienen sind. Meiner Meinung nach zumindest. Eine tolle Story, das gute alte Final-Fantasy-Spielgefühl, tolle Charaktere, mit dem Blitzball und der Monsterfarm Langzeitbeschäftigung vom feinsten....nur wenig könnte dieses Spiel noch besser machen: Das G.F-System aus FF8 und natürlich Triple Triad, das mit Abstand genialste Minispiel, das mir bis heute untergekommen ist. Trotzdem: Ein tolles Spiel und natürlich eine tolle Remastered-Version.

DamianBlake: Für mich immer noch eines der besten Final Fantasies mit vielen Charakteren, die ich wirklich ins Herz geschlossen habe. Auch der zweiten Teil hat mir sehr gefallen.

Miraikanai: Nach den vielen Remakes von den auch guten und alten Teilen endlich mal ein lohnenswertes Remake eines guten Spieles! Ich rede natürlich nur von FF 10, dieses 10-2, alleine des Namens wegen, sollte verboten werden. Auf den grottigen Inhalt gehe ich gar nicht ein (auch wenn das Klassensystem anfangs noch Spaß machte). FF 10 ist ein Spiel, bei dem es sich lohnt, dank guter Synchro und tollem Gameplay auch etwas grafisch wieder aufzuhübschen! Und das geniale Kampfsystem, rundenbasiert mit genug Zeit zum Überlegen, sollte auch mal wieder irgendwo eingesetzt werden.

25b

--shady--: Hab Final Fantasy 10 wieder nicht durchgespielt.. Hänge an einem Gegner fest und hatte keine Lust aufs Grinden. Bin aber schon viel weiter gekommen als früher. ;-) Trotzdem tolles Spiel mit dem wohl besten Soundtrack ever. EVER!!!!!

n3van: Ein sehr gut gemachtes Remake, das es auch verdient, HD-Remake genannt zu werden, da nicht nur die Auflösung geändert wurde. Und die Änderungen sind sichtbar, sehr gut sogar. Designs der Menüs, verbesserte Texturen, die Schnelligkeit des Spiels und vieles mehr. Das Cross-Savegame-Feature mit der Vita ist auch gelungen so ist man auch unterwegs mit seinen Helden verbunden. Schade, dass es kein Cross-Buy-Titel war. Ansonsten beides Klassiker und Spiele, die ich bereits vor dem Remake sehr gemocht habe.

xXDonReneXx: Kein Final-Fantasy-Teil spaltet die Spielerschaft so sehr wie der zehnte. Hate it or love it. I love it. 10-2 hat es für mich nie gegeben und war auch nicht Teil dieser Collection. ;)

crazillo: Durfte diesen Serienteil dieses Jahr zum ersten Mal genießen - ich kann nur sagen: Wow! Tolle Geschichte, fantastisches rundenbasiertes Kampfsystem, da kann ich auch den Schlauch verschmerzen.

AzzUrr0: Für mich als FFX-Fan einfach nur ein Traum, das HDRemake ist meiner Meinung nach gut gelungen und sorgt in Zukunft bei mir wohl wieder öfters mal für Final-Fantasy-Sessions!

soil84: Lange hat es gedauert, bis ein HD-Remake kam. Habe FFX damals schon auf der PS2 geliebt. Wie ich finde, eines der besten FF-Games mit FF8.

24. Hearthstone: Heroes of WarCraft

(Blizzard - PC, Mac, iOS, Android) - Videos, News und Test zu Hearthstone: Heroes of WarCraft

Martin: Das ist so was wie Spellfire, oder? Was wiederum so etwas wie Magic ist, oder? Nein, nein, nein. Ich habe mir nach Spellfire und über 1.000 Mark damals geschworen, nie wieder der Sucht der Sammelkarten anheimzufallen und ich bleibe dabei… Aber es sieht schon echt gut aus.

Markus: Blizzard mit Hearthstone genau das geschaffen, was ich befürchtet habe - einen weiteren Zeitfresser, den man sich im Grunde nicht entgehen lassen darf, wenn man etwas für das WarCraft-Universum und TCGs übrig hat. Zum Glück läuft das Spiel auch problemlos neben WoW, SWTOR, WildStar, etc., in denen es häufig mal längere Wartezeiten vor einem Raid gibt und die man dann mit einem schnellen Match überbrücken kann.

Sisko1980: Süchtig machend.

TheOriginalDog: Mit einigen Anleihen von Magic hat Blizzard hier ein leicht zu erlernendes, aber schwierig zu meisterndes eTCG abgeliefert. Macht irre Spaß, hat einen hohen Suchtfaktor und dank fairer F2P-Mechaniken fühlt sich niemand abgezockt.

24

Jahsoldier: Ich habe dieses Jahr kaum etwas anderes gezockt. Hearthstone macht echt süchtig und das, obwohl ich nicht einen Cent investiert habe. Sehr gut ausbalanciert und insgesamt sehr spaßig. Jetzt noch eine Android-Version und ich bin wunschlos glücklich.

Tharlo: Tolle Umsetzung eines TCG auf mobile Geräte.

Miraikanai: Ein Spiel, das sehr gut gemacht ist, Spaß macht und vor Witz überläuft! Es hat selbstverständlich einen (mehr oder weniger) Pay-to-win-Charakter, aber für zwischendurch oder länger macht es durchaus Spaß. Naxxramas hat mich lange beschäftigt, passend dazu kommen jetzt neue Karten. Was diese bringen, bleibt abzuwarten und auszutesten. Danach kann ich dem Spiel immer noch den Rücken kehren, wenn sich das Add-On als „Geldmacherei“ herausstellt. Aber ich habe auch (was selten passiert) mit Freuden die Meisterschaft der BlizzCon geschaut und beobachtet, wie die Profis spielen. Daher eines der wenigen Spiele, die mich länger beschäftigt und gereizt haben. Naja, bis auf Momente, in denen Ragnaros gespielt wurde. Oder andere legendäre Karten, die man nicht hat.

eimer25: Süchtig machendes Sammelkartenspiel. Für zwischendurch ein gelungener Zeitvertreib.

Koenigsmord: Ich liebe Magic, seit ich ein Kind bin. Und Hearthstone ist so liebevoll designt.

AzzUrr0: Langeweile zwischendurch? Nicht mehr! Ich habe selten ein Spiel so für seine kurze Spieldauer geliebt wie Hearthstone! Wann immer immer mal ein paar Minuten frei sind, ob ich auf etwas warte oder kurz Ablenkung brauche, ist Hearthstone die perfekte Wahl!

valheem: Ein einfach zu erlernendes, jedoch schwer zu meisterndes Kartenspiel mit Figuren aus dem WarCraft-Universum. Gespickt mit einer Prise Humor, Zufall und Spielmechaniken ist es ein klasse Zeitvertreib!

23. Titanfall

(Respawn / Electronic Arts - Xbox One, PC, Xbox 360) - Videos, News und Test zu Titanfall

Sebastian: Ein Traum aus Krach und Tempo. Es spielt sich so eingängig, dass man kaum aufhören kann, wenn man erst mal über die Karte marodiert. Schade, dass der Umfang damals nicht so grandios war. Hat sich da inzwischen was dran geändert?

Lucan815: Bestes Shooter-Gameplay dieses Jahr. Back to the roots, fühlte sich stellenweise so herrlich unkompliziert an wie eine Runde Unreal Tournament. Wenig Waffen und Auswahl an Spielmodi, dafür mehr Konzentration auf das Wesentliche, nämlich das Rumgeballer.

BathiBoi: Bombastischer Mehrspieler-Shooter, coole Mechs. Hab ich die ersten drei Wochen gezockt wie ein blöder. Leider war dann aber die Luft genauso schnell wieder raus.

23

GenieLP: Der Hammer. Packende Kämpfe als Pilot oder Titan. Jede Runde macht Spaß. Die Kämpfe sind durchgängig fordernd und schnell. Man möge dem Spiel verzeihen, dass es keine wirkliche Story besitzt.

kopfrein: Solider Multiplayer, macht immer wieder Laune - auch ohne mehrstündiges Einspielen. Casual Fragging!!

Starkillah_79: Akrobatischer, kurzweiliger MP -Spaß, der leider dank fehlender „richtiger Kampagne“ den Top- Konsolen-Shootern trotz einiger beeindruckender Features (Parkour und Mechs) nicht ganz das Wasser reichen kann.

Blutwurst: Call of Duty mit Jetpacks und riesigen Robotern! Und Jetpacks und Roboter machen alles besser!!!

Reaver_411: Für mich der Multiplayer-Shooter des Jahres. Selten habe ich online so viel Spaß gehabt. Titanfall ist zugänglich, spaßig und es war nicht einmal frustrierend. Wenn ich nach einer verlorenen Runde doch noch gerade so mit dem Schiff entkommen kann, fühlt es sich nicht nach Verlust an. Teil 2 dann gerne auch mit richtiger Singleplayer-Kampagne.

samuelradisch: Innovation, spaßiges CoD-Gameplay ohne Killstreaks und Mechs. MECHS!

Liatius: Spaßiger Shooter, der mich durch seinen Speed und die Titans wirklich begeistert hat. Das Spielgefühl ist mal ein ganz anderes als zum Beispiel in Battlefield 4 und hat mich sehr überzeugt. Guter dritter Platz.

EnterYourLogin: Da ich sowieso auf alles stehe, was mit Mechs zu tun hat (Pacific Rim, Neon Eva, Transformers) und mir es immer noch ein Grinsen auf die Lippen zeichnet, wenn so ein Titan „einschlägt“... Khawhumm, mein erster Platz.

23b

Koenigsmord: Dem Spiel fehlte es zwar an Umfang, jedoch gibt es diesen nun teilweise nach all den Patches und DLCs. Der beste PvP-Shooter in diesem Jahr.

Jimpanse: Überraschenderweise wirkt das Spiel frisch und nicht wie ein billiger CoD-Abklatsch. Ich hatte viel Spaß mit dem Spiel. Danke der vielen kostenlosen Updates schnuppere ich öfter wieder hinein.

Martinez: Respawn hat die Eier gehabt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und es dadurch richtig hinzubekommen: Den Multiplayer.

Halaski: Hervorragender Multiplayer-Shooter. Leider mangelt es an einer soliden Kampagne. Und am Ende doch auch an der Langlebigkeit.

Jaques: Ein wahnsinniger Einstand von den ehemaligen CoD-Köpfen. Die Schlachten in den Titans sind wie ein Spiel im Spiel, das Parkour-Movement passt hervorragend dazu, aber seit CoD:AW fehlt mir hier der Dash. Nächstes Mal auch mit adäquatem Singleplayer, bitte.

Harti-Hard: Titanfall war der erste Blockbuster in diesem Jahr, der mich richtig gut unterhalten hat. Ich war zwar immer eher Mittelmaß, trotzdem hat mich das Spiel lange Zeit vor den Bildschirm gefesselt. Es macht einfach Laune, mithilfe des funktionierenden Parkour-Gameplays (auch hier kann ich mir eine kleinen Seitenhieb auf einen bestimmten anderen Kollegen nicht verkneifen :D) durch schicke Maps zu hüpfen oder sich mit den Titans ordentlich die Fresse zu polieren. Auch das es „nur“ sechs echte Spieler pro Seite gibt, fand ich ausreichend, da sonst wahrscheinlich das absolute Chaos vorprogrammiert wäre, was ja so schon teilweise zustande kam. Ich hoffe dennoch auf etwas mehr Qualität in den nächsten Teilen, was die Geschichte angeht. Denn genau wie Destiny birgt diese viel Potential.

22. Assassins Creed: Unity

(Ubisoft Montreal / Ubisoft - PC, Xbox One, PS4) - Videos, News und Test zu Assassins Creed: Unity

Alex: Ich bin wohl einer der wenigen, der mit Unity mehr Spaß hatte als mit Black Flag. Zu Assassin's Creed gehören für mich in erster Linie Bombastbauten und große Metropolen. Abgesehen von der stellenweise schlimmen Performance auf der PS4 blieb ich zum Glück weitestgehend von ruinösen Bugs verschont.

ItsConker07: Wenn man über die vielen Bugs hinwegsieht, haben wir hier ein ausgezeichnetes Spiel mit den besten und abwechslungsreichsten Nebenmissionen.

GenieLP: Assassins Creed: Unity bietet mit Paris eine unglaublich tolle Welt mit wunderbarer Atmosphäre. Die Kämpfe sind etwas fordernder und die verschiedenen Aufgaben sind auch spaßig zu spielen. Auch das Ausrüstungssystem ist gut gelungen. Trotz einiger, teilweise vieler Fehler ist es ein fantastisches Spiel.

22

Walez: Mit Bugkanonen auf den Käufer geschossen, doch ich blieb zum Glück größtenteils verschont. Unterm Strich bleiben eine hervorragend designte Stadt, kleinere Storyübrraschungen im Spielverlauf und Arno, der mich leicht an den Sympathieträger Ezio erinnert. AC: Unity hat eine Chance verdient!

noseasloco: Trotz Performance-Problemen (die ich irgendwie nicht hatte) zeigt das Spiel, wo es hingehen grafisch hingehen könnte.

KleinerMrDerb: Anfängliche Probleme, katastrophale Bildrate....Aber ich mag AC einfach und dieses Spiel macht da keine Ausnahme.

Reaver_411: Auch wenn es mittlerweile Mode ist, Ubisoft scheisse zu finden und wegen jedem großen Titel, den sie veröffentlichen, mindestens einmal gewaltig ein Fass aufzumachen, hatte ich sehr viel Spaß mit Assassins Creed: Unity. Die technischen Mängel hingegen müssen wirklich nicht sein, haben mich aber nicht sonderlich behindert.

Rand360: Ein gutes AC für die neue Generation, dem nur ein bisschen Feintuning fehlt.

soichiro: Bugs, Bugs, Bugs... Da sag ich nur eins: BLA BLA BLA. Das Spiel macht einfach nur Spaß und sieht Hammer aus. Mir egal, ob da ab und an mal was ruckelt.

darkassssasin: Viele Leute kritisieren dieses Spiel, doch ich finde es sehr spannend. Die Umsetzung von Paris ist beeindruckend und die Grafik ist wunderbar.

Liatius: Hhhmm... Auch hier würde ich eher von Enttäuschung sprechen. Die Spielwelt haut einen erst mal um, ja, aber die Bugs und die völlig verhunzte Steuerung haben mich teilweise zur Raserei getrieben. Nach Black Flag ein deutlicher Rückschritt. Habe es zwar noch nicht beendet, erlaube mir aber trotzdem dieses Urteil.

22b

Fury77: Hat mich nicht mehr so gepackt wie noch Black Flag. Von den technischen Problemen rede ich dabei nicht einmal. Bin erst mal raus aus der AC-Reihe. Eine Pause würde der Reihe gut tun, aber das wird Ubisoft nicht zulassen...

Alexmartino: Nicht so schlecht wie alle schreien!

Jimpanse: Ohne kompetitiven Multiplayer, aber mit Koop. Das war die richtige Entscheidung, mit Kumpels kann man sich so richtig schön absprechen und dadurch einzigartige Erlebnisse schaffen. Mit fremden ist der Koop eher ein Flop.

ThePio: Trotz anfänglicher Unspielbarkeit endlich wieder ein gutes AC seit Brotherhood.

Harti-Hard: Ach Unity, du lässt mich wieder etwas an Ubisoft zweifeln. Auf der einen Seite wurde immer von Entwicklern versprochen, dass keine Spiele veröffentlicht werden, die ihren eigenen Qualitätsansprüchen nicht genügen, und auf der anderen Seite ist Unity. Das passt einfach nicht zusammen. Ein unfertigeres Spiel unter den AAA-Titeln hab ich in den letzten Jahren nicht gesehen. Auch die Story und der Hauptcharakter sind unter den Spielen der Reihe eher eine der schwächeren. Das Parkour-System und der Koop-Modus sind sicherlich tolle Ideen, wenn sie denn immer so funktionieren würden, wie man sich das denkt. Aber nun genug rumgenörgelt. Dennoch hatte ich bisher Spaß und der etwas höhere Schwierigkeitsgrad tut dem Spiel und der Serie ebenfalls gut.Ich hoffe nur, dass es Ubisoft eine Lehre war, und sie sich mit AC: Victory, was ja auch schon in Startlöchern steht, etwas mehr Mühe geben.

21. The Wolf Among Us: Season 1

(Telltale - PC, Xbox One, Xbox 360, PS4, PS3, Vita, Mac, iOS, Android) - Videos, News und Test zu The Wolf Among Us: Season 1

Alex: Erzählerisch sackstark, spielerisch blieb es aber flach und selbst hinter der vornehmlich vorgegaukelten Einflussnahme der Zombie-Konkurrenz aus eigenem Hause zurück. Ich mochte die Welt und Charaktere sehr, befürchte aber fast, dass es bei einer Staffel bleiben wird.

Sisko1980: Super Atmosphäre und Charaktere.

Nekator: Ein weiteres Adventure von Telltale, in dem sie beweisen, dass sie nicht nur die Untoten atmosphärisch auf den Bildschirm bringen können. Freue mich auf die weiteren Spiele von ihnen!

21

Lasse0393: Gerade für jemanden wie mich, der sich nicht für The Walking Dead interessiert, aber das Telltale-Spielprinzip magm perfekt. Interessantes Fantasy-Universum, fesselnde Story, schöne Noir-Stimmung und sympathischer Protagonist. Hoffentlich gehts bald weiter.

RedBear.dmc: Hammer Story, richtig gute Charaktere und tolles Design. Okay, irgendwie zu kurz, lange warten auf die Episoden und so weiter. Aber auf ein so cooles Adventure hat sich das Warten gelohnt.

Heartz_Fear: Ich kannte die Comic-Reihe “Fables” nicht, bevor ich mich mit Bigby Wolf auf Spurensuche begeben hatte. Während der fünf Episoden erlebte ich eine Achterbahnfahrt der Gefühle, ohne hier übertreiben zu wollen. Ich hab mich mit den Charakteren gefreut, sie gehasst und auch um sie getrauert. Telltale Games webt hier ein so spannende und emotionale Geschichte in ein sehr glaubwürdigen Welt, von der man in jedem Gespräch mehr erfährt und auch erfahren möchte.

coxi: Anfangs noch skeptisch, weil Episode 2 auf sich warten ließ und dann doch etwas kurz war, habe ich das Spiel schnell in mein Herz geschlossen. Verschrobene, interessante Charaktere mit einer spannenden Story, toller Atmosphäre und stimmiger Grafik. Habe mir dann einen Comic-Band gegönnt, die kann ich auch nur empfehlen.

Asgar: Das Setting, die Stimmung, selten hat mich ein Spiel so gepackt, bei fiesen Cliffhangern zappeln lassen und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen.

Blutwurst: Bekannte Charaktere in unbekannter Umgebung. Nach dem etwas deprimierenden (aber sehr guten) The Walking Dead eine sehr unterhaltsame Abwechslung.

monkeyboobs: Gefiel mir besser als beide Staffeln The Walking Dead zusammen (sympathischere Figuren, spannendere Story/Welt, herausragende Inszenierung).

Reaver_411: Einer der mit Abstand besten Titel des Jahres. Trotz Verzögerung mancher Episoden und technischer Probleme konnte mich Bigbys Mörderjagd von Anfang bis Ende begeistern. Das liegt zum größten teil an Bill Winninghams Fable-Universum, das absolut großartig ist. Bitte bitte bitte Telltale, bringt einen Nachfolger! The Walking Dead konnte mich trotz des allgemeinen Hypes nie richtig vom Hocker hauen, The Wolf Among Us hat mich deutlich mehr gepackt.

DamianBlake: Telltale, du bist König im Geschichtenerzählen! Soviel Herz findet man kaum in einem Medium.

Deusfantasy: The Walking Dead: Seasson 1 war eines meiner großen Highlights der letzten Jahre, dementsprechend viel hab ich trotz völlig anderem Setting und anderer Geschichte von The Wolf Among Us erwartet. Ich wurde am Ende nicht enttäuscht. Bigby Wolf ist ein großartiger Charakter in einer großartigen Welt. Die Geschichte ist spannend bis zum Schluss und die Entscheidungen haben dieses mal auch etwas mehr Auswirkungen. TWAU ist zwar nicht ganz so emotional wie TWD, aber hat andere Stärken und ist für mich auf einem ähnlichen Niveau. Toll gemacht, Telltale!

21b

LeMilton: Das spielt sogar die Freundin mit.

adventureFAN: Ich war ja eigentlich nie ein großer Comic-Leser (außer ein paar Batman-Comics), aber TWAU hat es tatsächlich geschafft, dass ich mir einige Comics aus der Fables-Reihe besorgt hab und auch immer noch lese. Wirklich ein interessantes Universum im Film-Noir-Stil der 80er und auch ein sehr guter Soundtrack. Ich hoffe wirklich es bleibt nicht nur bei dieser einen Staffel!

midnightmarauder: Leider keine echte Detektivarbeit, aber eine tolle Welt und interessante Charaktere.

Jimpanse: Mehr davon! Das Setting ist der Wahnsinn. Bigby ist mein Lieblingsspielecharakter 2014, das steht fest!

R0Gu3: Ein weiteres Spiel aus dem Telltale-Serienkatalog, das es in meine Top 10 geschafft hat. Und das sogar vor TWD: Season 2. Warum? Ganz einfach: Ich mag das Fable-Universum. Diese dreckige Märchenwelt, wo der böse Wolf noch zu den Nettesten und Guten gehört. Und obwohl es sich beim Spielen immer ein wenig so angefühlt hat, als würde ich den Geschehnissen eher hinterherrennen anstatt sie tatsächlich zu beeinflussen, hat mich die Story gefesselt und dafür gesorgt, dass ich es kaum aushalten konnte, bis der letzte Teil endlich veröffentlicht wurde. An dieser Stelle ein Danke an Telltale für die langen Wartezeiten *grrrrr*

Anorlondo: Unterhaltsamer Märchen-Krimi, der im stimmungsvollen Comic-Art-Design eine glaubwürdige und interessant präsentierte Parallelwelt kreiert. Dialoge und Mimik bei Figuren sind auch dank der hervorragenden Sprecher sehr gut gelungen und die Entscheidungen unter Zeitdruck haben nicht nur großen Einfluss auf den Fortgang der spannenden Geschichte, sondern erhöhen gleichzeitig auch den Wiederspielwert.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (28)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (28)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading