WildStar: Das erwartet euch 2015

Product Director Mike Donatelli blickt in die Zukunft. Ganz ohne Glaskugel.

NCsoft und die Carbine Studios gewähren heute einen Ausblick auf das, was euch 2015 im MMO WildStar erwartet.

Product Director Mike Donatelli hat dazu einen ausführlichen Blogeintrag verfasst, alles in allem hat man drei klare Ziele:

  • Die Spieler zum Feedback ermutigen und dieses beherzigen, damit WildStar noch mehr Spaß macht und weniger „grindy„ wird.
  • Updates werden auf aktuelle und künftige Spieler ausgerichtet sein und verschiedenste Spielweisen, Spielzeiten, Gruppengrößen und Stufen unterstützen.
  • In das Spiel investieren, es verbessern und erweitern.

Für die erste Jahreshälfte plant man „zahlreiche" Solo- und Gruppeninhalte (einschließlich neuer Schiffsjungenmissionen, Abenteuer und Dungeons), eine Überarbeitung der Anpassungssysteme, neue Methoden, um euren Charakteren mehr Persönlichkeit zu verleihen sowie eine Verbesserung des Engames mitsamt interessanter neuer Beute.

Das nächste Update trägt den Namen „Die Protospiele-Initiative" und bietet folgende Features:

  • Akademie der Protospiele - ein Übungsdungeon zur Vorbereitung niedrigstufiger Charaktere auf Telegrafen, Unterbrechungsschutz und Boss-Mechaniken.
  • Ultimative Protospiele - ein aufregender neuer Dungeon für höherstufige Spieler.
  • Das Grauen von Fragment Null! - eine Schiffsjungen-Mission für Stufe 6, die Spieler viel früher als bisher in das Gruppen-Gameplay einführt.
  • LFG-Upgrades - aktuell sind einige Schiffsjungen-Missionen, Abenteuer und Dungeons absichtlich verborgen oder müssen freigeschaltet werden. Dadurch können viele Spieler diese Inhalte leider nicht erleben. Sie werden daher alle mit einem erweiterten LFG-Tool hinzugefügt.
  • Datenzone 20 - der Schlachtzug für 40 Personen wurde nicht so häufig gespielt wie erhofft. Zum einen war der Inhalt enorm schwierig, zum anderen war die Verwaltung der Aufstellung überaus mühsam. Mit dem nächsten Update wird die erforderliche Spieleranzahl auf 20 reduziert.

2015 will man auch für mehr Spielinhalte mit kürzerer Dauer pro Session sorgen, wobei man eine Zeitspanne von 30 bis 45 Minuten im Sinn hat. „Diese Sessions werden ein echtes Erfolgserlebnis vermitteln (und sinnvolle Beute bringen)", heißt es.

Außerdem ist folgendes geplant:

  • Ein neues Vertragssystem, das Spielern schnell erreichbare Ziele für verschiedene WildStar-Inhalte vorgibt, die Spaß machen und seltene und interessante Belohnungen bringen.
  • Die Überarbeitung des Stufenaufstiegs und der Endgame-Inhalte sowie Anpassungen, um noch tiefer in die Story eintauchen zu können und der Kampfmüdigkeit vorbeugen, sowie verbesserte Belohnungsketten.
  • Die Schlachtzuggilden stellen sich mittlerweile Avatus in der Datenzone, und es wird schon an der nächsten Herausforderung gearbeitet - einem brandneuen Erlebnis für 20 Spieler!

WildStar - Launch-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Battlefield 2042 Umfrage: EA will eure Meinung zu den Karten, Waffen und mehr wissen

Haben Sie einen Moment Zeit, um über Battlefield zu sprechen?

Gewinnt einen Gamechanger Black L Gaming-Stuhl im Wert von 639 Euro!

Der vierte Tag des Dezembers lässt euch bequem sitzen.

FIFA 22 TOTGS ist live! - Alle Spieler und ihre Ratings

Das sind die Stars der Champions League, Europa League und Europa Conference League!

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading