EA übertrifft im dritten Geschäftsquartal seine eigenen Erwartungen

Dragon Age: Inquisition war BioWares bislang erfolgreichster Launch.

Electronic Arts hat seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres (endete am 31. Dezember 2014) bekannt gegeben.

Kurz gesagt: Man hat die eigenen Erwartungen übertroffen. Der Umsatz stieg demnach auf GAAP-Basis um 39 Prozent auf rund 1,13 Milliarden Dollar (808 Millionen im Vorjahr), der Nettogewinn liegt bei 142 Millionen Dollar. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres verzeichnete man noch einen Nettoverlust in Höhe von 308 Millionen Dollar.

Auf Non-GAAP-Basis sank der Umsatz um mehr als 9 Prozent, der Nettogewinn fiel um weniger als 3 Prozent auf 388 Millionen Dollar.

Insbesondere im digitalen Bereich generiert der Publisher eine Menge Umsatz. Der digitale Umsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahr auf 693 Millionen Dollar, der Ultimate-Team-Umsatz stieg um ganze 82 Prozent.

Der überwiegende Teil des Non-GAAP-Umsatzes kommt zum ersten Mal von der digitalen Seite (2,18 von 4,34 Milliarden Dollar). Für das Gesamtjahr rechnet man damit, 2,23 von insgesamt 4,25 Milliarden Dollar im digitalen Bereich zu erzielen. Auf GAAP-Basis erwartet man in puncto Umsatz aber, dass physikalische Produkte (2,31 Milliarden Dollar) immer noch vor der digitalen Sparte (2,18 Milliarden Dollar) liegen.

Während einer Telefonkonferenz mit Investoren betonte CEO Andrew Wilson anschließend erneut (via VG247), dass mit Battlefield 5 (oder wie auch immer es heißen mag) erst im Weihnachtsgeschäft 2016 zu rechnen ist.

Ein neuer PGA-Tour-Titel kommt noch vor Ende Juni 2015 auf den Markt, im neuen Geschäftsjahr (das am 1. April 2015 beginnt) ist mit einem neuen Need for Speed und mit Star Wars: Battlefront zu rechnen. Letzteres ist für das diesjährige Weihnachtsgeschäft vorgesehen, weitere Infos zum Spiel folgen im Frühjahr.

Eine neue Erweiterung für Die Sims 4 wurde ebenfalls etwas nach hinten verschoben und soll nun erst im nächsten Geschäftsjahr erscheinen. Nähere Details nannte man nicht.

Erfolgreich war unterdessen auch Dragon Age: Inquisition. Das Rollenspiel habe EAs Erwartungen übertroffen und „mit Abstand" den bislang erfolgreichsten Launch eines BioWare-Spiels erzielt (via NeoGAF).

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (36)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FeatureRollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Kommentare (36)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading