Blizzard hat von den World-of-WarCraft-Spielern 1,9 Millionen Dollar für einen guten Zweck gesammelt.

Im Dezember hatte man bekannt gegeben, dass 100 Prozent des Umsatzes, der bis zum 31. Dezember 2014 mit dem Haustier Argi erzielt wird, dem Kampf gegen Ebola zugutekommen wird. Das Haustier kostet 10 Euro.

Die 1,9 Millionen Dollar gehen demzufolge an das amerikanische Rote Kreuz und sollen für die Ebola-Hilfe in Afrika verwendet werden.

„Danke noch einmal an alle, die geholfen haben, etwas zu bewegen!", so Blizzard.

Es ist nicht das erste Mal, dass Blizzard und die WoW-Spieler auf diese Art und Weise Menschen helfen. Bereits 2012 hatte man etwa durch den Verkauf eines WoW-Haustiers Geld für die Opfer von Hurrikan Sandy gesammelt. Auch damals kamen rund 2 Millionen Dollar zusammen.

1

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Remakes von Panzer Dragoon 1 & 2 in Arbeit

Forever Entertainment nimmt sich der Klassiker an.

Fortnite: Season 7 Battle-Pass und seine Belohnungen

Skins und kosmetische Gegenstände, Kosten, Unterschiede zum Free-Pass und mehr.

Werbung