In der neuen dritten Staffel von House of Cards spielt Frank Underwood auch wieder einige Spiele. Eines davon ist der Indie-Titel Monument Valley. Aber wie kam es dazu?

Wie Executive Producer Daniel Gray gegenüber GameSpot erklärt, hat man nicht etwa von sich aus versucht, das Spiel in der Serie unterzubringen. Das Gegenteil war der Fall.

„Ich würde wirklich sehr gerne sagen, dass wir die beste Marketing-Strategie der Welt haben und das alles geplant war. Aber die Wahrheit ist, dass die Autoren uns kontaktierten und uns sagten: 'Jungs, wir lieben euer Spiel wirklich sehr und wir dachten bereits daran, darüber zu schreiben. Haben wir eure Erlaubnis?'"

Gray musste nicht lange nachdenken. Als Teil des Deals durften Gray und andere Entwickler auch vorab einen Blick auf das Drehbuch werfen, was für Fans der Serie natürlich eine nette Gelegenheit ist.

1

„Natürlich habt ihr unsere Erlaubnis, was für eine dumme Frage", so Grays Antwort an das Team von House of Cards. „Wir sprachen mit ihnen darüber und konnten glücklicherweise schon ein wenig vorab einen Blick auf das Drehbuch werfen, was absolut fantastisch ist. Es ist verrückt. Wir schauen die Serie selbst. Es ist surreal."

Für die Entwickler ist das natürlich eine tolle Sache, schließlich erreicht man so eine recht große Zielgruppe, ohne auch nur einen Cent dafür zu bezahlen.

„Es ist toll, Aufmerksamkeit von einer völlig neuen Zielgruppe zu erhalten. Leute, die ansonsten vielleicht gar nicht mal spielen", so Gray. „Vielleicht sehen sie sich nur Serien auf Netflix an und das zeigt ihnen dann, was mobile Spiele erreichen können. Eine völlig neue Zielgruppe, das ist fantastisch."

Und genau das passe auch wunderbar zu dem Ziel, das Entwickler ustwo mit einen Spielen verfolgt, nämlich neue Zielgruppen anzusprechen.

Erhältlich ist Monument Valley für iOS und Android.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (3)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Trials Frontier vs. Monument Valley

Ein willkürlicher Vergleich von völlig unterschiedlichen Spielen und Konzepten.

Fallout 76: Map - Karte mit allen Stufenbereichen und Regionen zum Leveln

Ein Überblick über die Karte und was euch in den Regionen erwartet.