Bloodborne: Boss: Himmlischer Gesandter

Bloodborne Komplettlösung: Eine Taktik, wie ihr gegen den Boss kämpfen und ihn besiegen könnt.

Nachdem der Waisenhausschlüssel benutzt wurde und die Abkürzung zur einzigen Lampe besteht, folgt ihr den Treppenstufen nach oben und euch rennt alsbald eines dieser Alien-mäßigen Pilzwesen in die Arme und ist nach wenigen Treffern k.o. Und es ist auch gleichzeitig ein Vorgeschmack auf den Boss, der euch gleich auf die Probe stellen wird. Ihr kommt in einen größeren Bereich mit überall riesigen Knospen auf dem Boden. Wenn ihr weit genug drin seid, startet der Bosskampf und die rote Energieleiste erscheint.

Viele, viele von diesen kleinen pilzartigen Außerirdischen wuseln nun in der Arena herum, einer wie der andere. Die normalen kleinen Schergen sind nicht vom eigentlichen Gesandten zu unterscheiden. Nur wenn ihr ihn trefft, wird die rote Lebensleiste weniger. Die anderen Gegner kommen immer wieder, praktisch unendlich lange.

Woran man den Gesandten erkennt? Nun, er ist der Einzige, der euch nicht direkt angreift, sondern sich eher zurückhaltend verhält. Kloppt die ersten paar Gegner weg, die auf euch zurennen, und ihr bekommt eine bessere Übersicht. Ihr erkennt dann, welcher von ihnen sich eher im Hintergrund hält. Das ist er.

Der Gesandte wird euch in dieser ersten Phase nicht einmal angreifen. Er weicht lieber zurück, wenn er die Möglichkeit hat, und verlässt sich wohl auf seine kleinen Bodyguards. Wenn ihr genug von denen weggekloppt habt, könnt ihr euch voll auf den Gesandten konzentrieren. Er hält gar nicht so viel aus.

Sobald ihr ihm die Hälfte seiner Energie geraubt habt, startet er Kampfphase 2. Er geht ein wenig in die Knie und umgibt sich mit einem Schimmern. Wenn ihr das seht, rennt sofort weg, weil er gleich eine Energieexplosion erzeugt.

Er verwandelt sich auf XXL-Größe und überlegt sich das noch einmal, ob er immer nur dastehen und Prügel kassieren sollte. Fortan stampft er inmitten seiner kleinen Schergen auf euch zu und geht in die Offensive.

Das ist natürlich auf zweierlei Arten ungünstig: Er selbst ist nicht gerade zimperlich, was die Schläge mit seiner Faust angeht. Zum anderen spawnen auch von den Kleinen ständig Neue nach. Konzentriert ihr euch mal zu sehr auf den Gesandten, kann es passieren, dass euch seine Verstärkung in den Rücken fällt.

Meist wehrt er sich mit horizontalen Schwingern, denen man gut ausweichen sollte, besonders dann, wenn er mit den Armen wie wild vor sich herumfuchtelt. Er ist dabei so schnell, dass ein Angriff kaum Sinn hätte, da er euch stets unterbrechen kann. Wenn ihr alle seine Helfer weggeschnetzelt habt, ist er isoliert. Ihr habt dann für einige Momente den Vorteil. Umrundet ihn und haut von hinten auf seine Beine. Dann schnell wieder weg, bevor er sich umdrehen kann.

Wenn er wirklich kaum noch Energie hat, kommen aus seinem Kopf pelzige fühlerartige Auswüchse. Er wird weiterhin wuchtig in den Nahkampf gehen, seine Verstärkung ihn unterstützen, aber zusätzlich lässt er euch ab jetzt auch wissen, was er in Sachen Magie so auf dem Kasten hat.

Bloodborne - Für echte Fans!

1000

Seid ehrlich: Die PlayStation 4 ist doch eigentlich nur noch die Bloodborne-Maschine. Und das ist auch völlig okay. Aber wird es nicht langsam Zeit, dass ihr das mit einem Bloodborne-Skin auch zeigt? Bestellt diesen und andere Bloodborne-PS4-Skins bei Amazon.de.

2000

Ständig sprechen euch irgendwelche Noobs an, ob ihr nicht irgendwelchen Shooter-Clans beitreten möchtet? Wissen die denn nicht, dass ihr Bloodborne-Spieler seid? Nun, zeigt es ihnen mit einem Bloodborne T-Shirt! Hier gibt es dieses und andere Bloodborne T-Shirts bei Amazon.de.

Am schlimmsten wird es, wenn er seine Arme nach oben richtet, selbst nach oben sieht, als würde er ein Beschwörungsritual abhalten. Über seinem Kopf erscheinen dann weiße Energiegeschosse, die blitzschnell auf euch zufliegen. Ein Treffer richtet verheerenden Schaden an, daher ist Ausweichen angesagt.

Weiterhin schießt er einen breiten, dichten Energieball, der zielsuchend ist, aber auch ausgesprochen langsam und somit gut per Ausweichrolle zu vermeiden. Er stemmt bei diesem Angriff beide Arme nach vorn, als würde er eine Tür aufdrücken wollen.

Und das ist eigentlich alles, was man wissen muss. Zusammen mit den kleinen Kerlen, die immer nachkommen und ihm zur Seite stehen, wisst ihr, worauf es ankommt. Versucht, die Kleinen in einer Gruppe zu erwischen, und haut ihnen Angriffe mit großem Radius um die Ohren, so erwischt ihr mehrere von ihnen.

Den Gesandten schlagt ihr, wenn sich die Gelegenheit bietet. So viel hält er auch nicht aus.

Belohnung: 22.400 Blutechos, Rune „Kommunion"

Entzündet dann die Lampe (Lichtblumen-Gärten) und ihr erhaltet Zugang in das darunterliegende Gebiet, das nur aus einem Bosskampf besteht.

Weiter mit: Bloodborne: Boss: Ebrietas, Tochter des Kosmos (Altar der Verzweiflung).

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Bloodborne - Komplettlösung.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading