Tomb Raider hat sich 8,5 Millionen Mal verkauft

Und stellt damit einen neuen Franchise-Rekord auf.

Crystal Dynamics und Square Enix haben bekannt gegeben, dass sich das 2013 veröffentlichte Tomb Raider mittlerweile über 8,5 Millionen Mal verkauft hat.

Damit wanderte der neueste Teil der Reihe häufiger über die Ladentheken als jeder andere Teil der Reihe. Ursprünglich hatte man mit dem Spel bereits neue Franchise-Rekorde für den ersten Verkaufstag und -monat aufgestellt.

Diese Zahl schließt natürlich auch die Anfang 2014 veröffentlichte Definitive Edition für Xbox One und PlayStation 4 mit ein.

Schon Ende 2013 wurde Tomb Raider zu einem profitablen Projekt, also ohne die beiden Current-Gen-Versionen und nur durch die Last-Gen- und PC-Fassungen.

Zuvor war das Spiel zwar wie oben erwähnt sehr gut gestartet, lag damit aber dennoch unter den ursprünglichen Erwartungen von Publisher Square Enix.

Aktuell werkelt Crystal Dynamics an Rise of the Tomb Raider, das noch 2015 zuerst für Xbox One und Xbox 360 erscheinen soll.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading