Bloodborne verkauft sich eine Million Mal, Patch 1.03 kommt noch im April

Soll die Ladezeiten reduzieren und die Performance verbessern.

Wie ihr unserem Bloodborne Test entnehmen könnt, ist From Softwares jüngster Titel ein ausgezeichnetes Spiel. Und erfolgreich ist es noch dazu.

Sony hat nun bekannt gegeben, dass Bloodborne am 5. April 2015 die Marke von einer Million verkaufter Exemplare überschritten hat.

Unterdessen arbeiten die Entwickler fleißig an Patch 1.03, zu dem man nun erste Details bekannt gab.

Demnach soll der Patch „bestimmte Ladezeiten" reduzieren und „Performance-Optimierungen" vornehmen. Ihr solltet also nicht durch die Bank weg mit Verbesserungen rechnen, sondern eher in bestimmten Bereichen.

Ebenso wird sich der Patch einem Problemen widmen, das „nach vielen Stunden ununterbrochenen Spielens zu einem unnormalen Verhalten des Spiels" führte. Damit meint man wohl einen Bug beziehungsweise Exploit, der dafür sorgte, dass das Spiel nach einer gewissen Zahl gespielter Stunden am Stück einfacher wurde.

Geplant ist, Patch 1.03 noch im April zu veröffentlichen.

Zu den Kommentaren springen (24)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (24)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading