World of WarCraft: Blizzard testet Zeitwanderungen

Zurück in ältere Dungeons.

Blizzard testet derzeit die Zeitwanderungen als neues Feature für World of WarCraft auf dem Testserver.

Dabei wird es spezielle Zeitwanderungswochenenden geben, an denen ihr euch für einen zufällig ausgewählten älteren Dungeon anmeldet. Diesen könnt ihr dann in einer neuen Art von heroischem Modus absolvieren.

„Bei einer Zeitwanderung in diese Dungeons wird euer Charakter auf einen Bruchteil seiner normalen Macht herunterskaliert. Dungeons, über die ihr längst hinausgewachsen seid, werden euer Können zum ersten Mal seit Jahren wieder fordern", heißt es.

Die dort gefundene Beute wird später wiederum in der Gegenstandsstufe hochskaliert. So könntet ihr beispielsweise das rote Schwert des Mutes von König Ymiron in einer angemessen Gegenstandsstufe erhalten.

Getestet werden die Zeitwanderungen in den kommenden Wochen mit folgenden Dungeons: Die Arcatraz, Der Schwarze Morast, Die Managruft, Die Zerschmetterten Hallen, Die Sklavenunterkünfte, Ahn'Kahet: Das Alte Königreich, Gundrak, Hallen der Blitze, Der Nexus und Turm Utgarde.

„Zeitwanderungen durch Inhalte aus The Burning Crusade werden Charakteren ab Stufe 71 offenstehen, während Zeitwanderungen durch Dungeons aus Wrath of the Lich King ab Stufe 81 verfügbar werden."

„Weiterhin werden sie nur zu bestimmten dreitägigen Event-Wochenenden möglich sein. Während einer Zeitwanderung wird euer Charakter an die Stufe des heroischen Dungeons angepasst, ihr behaltet aber alle Fähigkeiten und Talente. Außerdem testen wir zusätzliche Belohnungen, wie beispielsweise eine Quest auf Stufe 100, die euch mit einem Siegel des geschmiedeten Schicksals pro Wochenende belohnt, haltet also Ausschau danach in eurem Spielkalender."

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

FeatureThe Elder Scrolls Online: Elsweyr - Endlich Drachen

Das neue TESO-Kapitel führt erstmals in die Heimat der Khajiit und lässt euch einen Nekromanten spielen.

Red Dead Online: Tipps und Tricks

Die wichtigsten Unterschiede und Neuerungen des Mehrspielermodus' von RDR2.

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading