Alan Wake 2: Video eines Prototyps veröffentlicht

Remedy spricht über seine Pläne.

Remedy hat ein Video zu einem frühen Prototyp von Alan Wake 2 veröffentlicht.

Bevor ihr euch nun aber umsonst freut: Derzeit ist keine Fortsetzung in Arbeit. Das Video stammt aus dem Jahr 2010, an dem Prototyp arbeitete man kurz nach der Veröffentlichung des Originals.

Im Gespräch mit Polygon plauderte Remedys Creative Director Sam Lake nun über die einstigen Pläne für Alan Wake 2 und die Zukunft.

Lake zufolge hatte man von Beginn an damit gerechnet, dass es eine Fortsetzung geben würde, daher hat man Charaktere, Story, Details und dergleichen auch über den ersten Teil hinaus entwickelt und geplant. Zwar nicht bis ins letzte Detail, aber grobe Vorstellung hatte man.

1

„In vielerlei Hinsicht betrachten wir das Universum als eine größere Sache. Alan Wake ist ein sehr zentraler Charakter, aber es gibt auch andere wie [Barry Wheeler], seine Frau Alice, Sheriff Sarah Breaker und weitere."

Seit der Veröffentlichung hat sich das Alan-Wake-Franchise 4,5 Millionen Mal auf Xbox 360 und PC verkauft. Der Prototyp, den ihr weiter unten seht, war einer von vielen, aber derjenige, der am weitesten fortgeschritten war.

Der Schauplatz in der Wüste und auch Feinde dürften euch bekannt vorkommen, denn man verwendete sie für Alan Wake's American Nightmare, als klar wurde, dass es ein Alan Wake 2 vorerst nicht geben wird.

Man präsentierte den Prototyp zwar Microsoft, allerdings zeigte man dort mehr Interesse an Remedys aktuellem Projekt Quantum Break, das 2016 erscheinen wird.

„Sie haben Alan Wake sehr unterstützt und auch Phil Spencer hat Remedy und Alan Wake stets unterstützt", so Lake. „Aber wir zeigten es Microsoft und ich denke, sie suchten damals einfach nach etwas anderem für ihr Portfolio."

Klar ist auch, dass man sich nach Quantum Break beziehungsweise noch vor dessen Fertigstellung Gedanken über das nächste Projekt von Remedy machen muss. Kommt dann also Alan Wake 2?

„Wir sind an einem Punkt, an dem wir damit anfangen, in die Zukunft zu blicken und darüber zu sprechen, was als nächstes kommt", erklärt er. „Neben anderen Dingen sprechen wir über die Möglichkeit einer Alan-Wake-Fortsetzung in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern, aber bislang wurde nichts entschieden."

„Ich würde das sehr gerne tun. Es fühlt sich so an, als ob wir in der ganzen Zeit unsere Ideen für eine Fortsetzung weiter verfeinern konnten, was großartig ist. In gewisser Weise hat all die Zeit, in der wir darüber nachdenken konnten, dafür gesorgt, es noch schmackhafter und aufregender zu machen."

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

Resident Evil 2 Remake: Alles Codes für Safes und sonstige Kombinationen

Resident Evil 2-Komplettlösung: So knackt ihr alle Schlösser im Spiel.

FeatureDie 10 besten Horror-Spiele - Die Kunst des großen Unbehagens

Das gute Gefühl einer dicken Schicht Gänsehaut ruft man selten zuverlässiger ab als mit diesen Spielen.

Resident Evil 2 Remake: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Resident Evil 2-Komplettlösung: So überlebt ihr euren Aufenthalt in Raccoon City.

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading