Noch 2015 soll eine Enhanced Edition von Divinity: Original Sin für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Seit rund einem Jahr arbeitet das Studio bereits daran, überarbeitet wurden zahlreiche Dinge, von der Grafik über die Story bis hin zum Ende.

PC- und Mac-Spieler müssen darauf nicht verzichten. Es wird auf diesen Plattformen zwar als separates Produkt veröffentlicht, bisherige Besitzer des Spiels erhalten die neue jedoch Version kostenlos.

Der Grund für die erneute Veröffentlichung als eigenes Produkt ist, dass die Änderungen so umfangreich sind, dass beide Version nicht kompatibel zueinander sind. Leider bedeutet das auch, dass ihr etwa euren Spielstand nicht übertragen könnt.

Für die Konsolenversionen gibt es zum Beispiel ein neues Nutzerinface, eine native Gamepad-Steuerung, Splitscreen- und Online-Koop.

Weiterhin lässt sich die Kamera nun um 360 Grad drehen und es wurden neue Effekte hinzugefügt, wodurch auch die minimalen Systemanforderungen ein wenig ansteigen.

Larians Swen Vincke zufolge wurden alle Kämpfe des Spiels sowie der Mittelteil und das Ende der Story überarbeitet und bieten etwa neue Locations und Quests. Darüber hinaus ist das Spiel nun komplett vertont und die Interaktionen mit KI-Charakteren wurden verbessert.

Letztlich soll sich die Enhanced Edition durch alle die Änderungen wie „ein völlig anderes Spielerlebnis" anfühlen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.