The Witcher 3: Blutiger Baron; Ciris Geschichte: Der Wolfskönig

The Witcher 3 Komplettlösung: Wir treffen den Baron von Krähenfels und erfahren Neues zu Ciris Verbleib.

Diese Hauptquest erhaltet ihr nach Abschluss der Mission „Die nilfgaardische Verbindung". In deren Rahmen erfahrt ihr von einem Baron, von den Nilfgaardern als Mann in Velen stationiert, der eine Verbindung zu Ciri haben könnte, aber momentan sind das alles nur Spekulationen. Ihr sollt besagten Baron in seiner Burg treffen. Sie befindet sich in Krähenfels, südöstlich von Schwarzzweig und Heidfelde sowie südwestlich der Taverne am Scheideweg. Auf der Karte sieht man sie als eine Art kleine Halbinsel.

Zur Burg des Barons

Reitet nach Krähenfels und lauft über die lange Holzbrücke, die das äußere Gebiet mit der Burg verbindet. Die Quest wird aktualisiert und ihr sollt nun den Baron finden. Links an der Holzwand könnt ihr noch einmal die beiden Hilfegesuche durchlesen. Offenbar wird nicht nur die Tochter des Barons, sondern auch seine Frau vermisst.

Im Folgenden merkt ihr zum ersten Mal die Auswirkungen der Szene in der Taverne am Scheideweg. Habt ihr die Männer des Barons getötet, rennen die Bewohner schreiend in ihre Häuser. Von rechts greifen euch gleich Kerle an, die ihr niedermetzeln müsst. Lauft hinter ihnen durch das große massive Holztor und folgt links dem Pfad nach oben zu einem Wachturm. Die Männer des Barons halten euch allerdings auf.

47
Hier liegt die Burg des Blutigen Barons.

Und wieder: Habt ihr die Männer des Barons in der Taverne verschont, kommt ihr ohne Probleme rein. Einer der Männer, hier als Wachhund stationiert, erkennt euch nämlich wieder. Folgt dann dem Feldwebel, vorbei an Rüstungsschmied Fergus Graem und dem Quartiermeister, bis ihr einen schönen Blumengarten erreicht.

Habt ihr die Männer des Barons getötet, sind die Tore geschlossen und ihr müsst einen alternativen Weg finden. Lauft zurück zu den Hütten der Bewohner und sprecht mit dem alten Mann. Für 15 Münzen berichtet er von einem tragischen Vorfall und einem Schrein, der zu Ehren des verstorbenen Sohns des alten Burgherrn errichtet wurde. Er befindet sich nordwestlich von Krähenfels auf einem kleinen Hügel, mit dem Blick auf die Außenmauer gerichtet. Springt dort ins Wasser und schwimmt in Richtung der Außenmauer, dann erkennt ihr einen Eingang. Durch die kleine Höhle erreicht ihr die Leiter, die mit dem Brunnen der Burg verbunden ist. Ab dort verläuft wieder alles gleich.

48
Hier entlang...

Im Innenhof lernt ihr den etwas, nun, exzentrischen Baron Phillip Strenger kennen. Er bittet euch nach drinnen. Eure Entscheidung, ob ihr ein Schlückchen zum Trinken annehmen wollt. In jedem Fall weiß der Baron, dass ihr Ciri sucht, und berichtet, was mit ihr geschehen ist.

Ihr seht in einer Zwischensequenz, wie sie durch den Wald hetzt und sich bei einem Sturz beinahe den Hals bricht. Als sie wieder auf die Beine findet, übernehmt ihr ihre Steuerung. Es startet „Ciris Geschichte: Der Wolfskönig", praktisch ein Einschub in eure aktuelle Hauptquest. Letztere wird so lange pausiert, bis ihr den Ciri-Abschnitt geschafft habt.

Hauptquest - Ciris Geschichte: Der Wolfskönig

Diese Quest ist mehr eine Art Einschub. Sobald Geralt im Rahmen der Hauptquest „Blutiger Baron" beim Baron von Krähenfels vorstellig wird, erzählt dieser, was Ciri zustieß. Ihr seht eine Zwischensequenz und übernehmt anschließend die Kontrolle über das Mädel.

Während dieser Zeit könnt ihr weder das Inventar noch die Zeichenübersicht öffnen. Beim Druck der Menütaste öffnet sich lediglich die Weltkarte. Die grundlegende Steuerung ist dieselbe wie bei Geralt.

50
Der erste Ciri-Abschnitt.

Watet durch das flache Wasser, bis ihr weiter hinten ein Kind um Hilfe schreien hört. Es hat sich auf einen Baum verzogen, um den Wölfen unten aus dem Weg zu gehen. Nehmt euch die Stufe-5-Tierchen vor und die Kleine wagt sich wieder nach unten. Sie kommt aus Lindental, heißt Gretka und schließt sich Ciri bereitwillig an.

Lasst euch erzählen, wie sie beim „Folgen des süßen Pfades" vom Weg abkam und warum sie überhaupt auf den Pfad geschickt wurde. Nach einer kleinen Abhandlung über den Wolfskönig setzen die beiden ihren Weg gemeinsam fort.

Folgt Gretka, bis ihr in das nächste Wolfsrudel stolpert: sechs von den Biestern. Ihr müsst sie alle nacheinander besiegen, damit das kleine Mädchen wieder herauskommt. Wer mag, kann noch die tote Kuh untersuchen (zu der Ciri einen erklärenden Satz auf Lager hat), bevor Gretka wieder die Führung übernimmt.

An einem zerschellten Ruderboot findet ihr eine übel zugerichtete, blutige Leiche. Ciri sieht sie sich näher an und kann nun fünf Körperregionen in Augenschein nehmen: Augen, Kopf, Brust, Bein, Bauch.

51

Anhand der Augen schließt sie, dass der Mann noch nicht so lange tot ist. Der Kopf verrät mitsamt der zerbissenen Zunge, dass er vor dem Sterben große Schmerzen litt. Ein Blick auf die zerschmetterte Brust enthüllt, dass er gepackt und gegen den Baum geschmettert wurde. Sein Bein wurde offenbar abgebissen, Mark fehlt ebenfalls, und beim Blick auf den Bauch fällt auf, dass die Leber nicht mehr da ist.

Klickt abschließend auf „Fassen wir zusammen...", damit Ciri ihre Schlussfolgerung abgibt. Gretka ist überzeugt: Das geht's aufs Konto des Wolfskönigs. Ihr müsst nun 1x Hundetalg, 2x Hundspetersilie und 3x Wolfsbann sammeln. Wolfsbann hat eine blaue Blüte; einige Pflanzen wachsen da, wo ihr eben das Wolfsrudel bei der toten Kuh erledigt habt - damit ist ein Teil schon abgeschlossen.

Hundetalg erhaltet ihr bei der Hundeleiche links von dem zerstörten Boot und Hundspetersilie auf der Fläche mit den nächsten Wölfen, wenn ihr Gretka einige Meter folgt - es sind mannshohe Pflanzen mit gräulich-weißen Blüten. Nachdem ihr alles beisammen habt, startet automatisch eine kurze Zwischensequenz, in der Ciri das Öl herstellt.

Hängt euch dann wieder an Gretka dran und folgt dem Mädchen bis zu einer kleinen Höhle, auf die sie euch aufmerksam macht. Geht an ihrer Seite nach drinnen, geradewegs in die nächste Videosequenz.

Boss: Wolfskönig

Auch wenn es auf den ersten Blick anders aussehen mag: Der Wolfskönig ist ein Schwächlich, Ciri ihm haushoch überlegen. Mit einem Schlag raubt sie ihm ein gutes Stück Energie und ihm auszuweichen ist nicht gerade schwierig. So könnt ihr den Wolf tatsächlich in kürzester Zeit niederringen und köpft ihn zum Abschluss. Das war es. Geht langsam, aber bestimmt vor, dann habt ihr keine Probleme mit ihm.

Weiter mit: The Witcher 3: Familienangelegenheiten - Zimmer untersuchen, Waideler.

Weiter mit: The Witcher 3: Wanderung im Dunkeln - Gargoyle, Boss: Nithral.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Hauptquests Übersicht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Komplettlösung.

52
Der Wolfskönig? Nicht das kleinste Problem für Ciri.

Bei der Gelegenheit befreit ihr gleich noch einen armen Kerl, den es hierher verschlagen hat. Er bringt euch zu seinem Herrn, bei dem es sich - Überraschung... - natürlich um den Baron handelt. Es folgt ein zeitlicher Sprung zur Burg, wo sich Ciri und Gretka den Bauch vollschlagen, dann geht es zurück zu Geralt in der Burg. Die Ciri-Quest endet an dieser Stelle. Auch „Blutiger Baron" ist beendet. Es startet die Quest „Familienangelegenheiten".

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (20)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (20)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading